2:1 in Getafe

Zittersieg von Real dank des ersten Liga-Tors von CR7

+
Cristiano Ronaldo hat das Siegtor beim 2:1 gegen den FC Getafe erzielt. Foto: Paul White

Madrid (dpa) - Titelverteidiger Real Madrid hat in der spanischen Fußball-Liga beim FC Getafe einen 2:1 (1:0)-Zittersieg errungen.

Das Siegtor für das Team um Weltmeister Toni Kroos erzielte Weltfußballer Cristiano Ronaldo nur fünf Minuten vor Ende der regulären Spielzeit. Zuvor hatte der Franzose Karim Benzema (39. Minute) die Gäste im Duell beim Madrider Vorortclub in Führung gebracht. Die Hausherren waren in der 56. Minute dank eines Eigentors von Marcos Llorente zum zwischenzeitlichen Ausgleich gekommen. Kroos sah nach einem Foul in der 48. Minute die Gelbe Karte.

Für Ronaldo was es der erste Meisterschaftstreffer der laufenden Saison. Der 32 Jahre alte Stürmer hatte zuvor in Getafe mehrere sehr gute Chancen vergeben. Vielleicht auch deshalb feierte CR7 sein Tor nicht. Kurz vor Schluss verhinderte Real-Torwart Kiko Casilla mit einer tollen Parade den Ausgleich.

Nach acht Runden haben die Königlichen 17 Punkte auf dem Konto. Erzrivale FC Barcelona (21 Punkte aus sieben Spielen) hatte am späten Abend (20.45 Uhr) im schwierigen Auswärtsduell bei Atlético Madrid (15/7) die Chance, bei einem Sieg den alten Abstand von sieben Zählern auf den Champions-League-Sieger wiederherzustellen.

Live-Ticker zur Partie

Tabelle Primera División

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Ronaldo äußert sich zu Vergewaltigungs-Vorwürfen: „Bin ein Vorbild.“

Ronaldo äußert sich zu Vergewaltigungs-Vorwürfen: „Bin ein Vorbild.“

„Überglücklich“: Marco Reus verkündet freudige Nachricht auf Instagram

„Überglücklich“: Marco Reus verkündet freudige Nachricht auf Instagram

Neuer Bundestrainer: Diese Kandidaten könnten Nachfolger von Jogi Löw werden

Neuer Bundestrainer: Diese Kandidaten könnten Nachfolger von Jogi Löw werden

Thomas Müller verbringt Halbzeitpause in der Kabine, statt sich aufzuwärmen  - Aus diesem Grund

Thomas Müller verbringt Halbzeitpause in der Kabine, statt sich aufzuwärmen  - Aus diesem Grund

Internationale Presse: Löws „12-jährige Amtszeit als König scheint sich dem Ende zu nähern“

Internationale Presse: Löws „12-jährige Amtszeit als König scheint sich dem Ende zu nähern“

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren