Medienberichte

Youngster Mbappé will zu Paris Saint-Germain wechseln

+
Kylian Mbappé will nach Medienberichten unbedingt für PSG spielen. Foto: Dave Thompson

Paris (dpa) - Das von mehreren Fußball-Topclubs umworbene Sturmwunderkind Kylian Mbappé will Medienberichten zufolge von AS Monaco zum FC Paris Saint-Germain wechseln. Der 18-Jährige habe sich endgültig entscheiden, berichtete die gewöhnlich gut informierte französische TV-Fachsendung "Téléfoot".

In der französischen Hauptstadt würde Mbappé an der Seite des für 222 Millionen Euro vom FC Barcelona gekommenen Brasilianers Neymar sowie auch des deutschen Weltmeisters Julian Draxler stürmen. In Paris spielt auch der deutsche Nationaltorwart Kevin Trapp.

Wie "Téléfoot" berichtete, wird die katarische PSG-Führung nun die Verhandlungen mit Monaco aufnehmen. Ein erstes Angebot in Höhe von 155 Millionen Euro sei dem Ligue-1-Meister bereits unterbreitet worden, hieß es. Nach Medienberichten wollen die Monegassen Mbappé nach dem Weggang von drei Leistungsträgern wie Benjamin Mendy, Bernardo Silva und Tiémoué Bakayoko jedoch nicht ziehen lassen.

Mbappé hat bereits 27 Pflichtspiel-Tore für Monaco erzielt. Er war laut Medien unter anderem bei Champions-League-Sieger Real Madrid, beim FC Barcelona und bei Manchester City im Gespräch.

Téléfoot-Bericht, Französisch

Meistgelesen

Europa-League-Auslosung im Live-Ticker: Gegner von Leipzig und Dortmund stehen

Europa-League-Auslosung im Live-Ticker: Gegner von Leipzig und Dortmund stehen

Heynckes verrät seine Forderung an Hoeneß und Rummenigge

Heynckes verrät seine Forderung an Hoeneß und Rummenigge

Robben bescheinigt Heynckes "Wahnsinns-Job"

Robben bescheinigt Heynckes "Wahnsinns-Job"

Drama in der Bundesliga: Frankfurter Fan stirbt im Stadion

Drama in der Bundesliga: Frankfurter Fan stirbt im Stadion

„2018 und ihr macht Affenlaute?“ - BVB-Profi schimpft über Atalanta-Fans

„2018 und ihr macht Affenlaute?“ - BVB-Profi schimpft über Atalanta-Fans

Kommentare