Premier League

West Ham United trennt sich von Trainer Slaven Bilic

+
West Ham trennte sich von Trainer Slaven Bilic. Foto: John Walton

London (dpa) - Der englische Premier-League-Club West Ham United hat sich von seinem Trainer Slaven Bilic getrennt. Das teilte der Fußball-Verein auf seiner Webseite mit.

"Mit Enttäuschung und schweren Herzens teilen wir mit, dass wir die Entscheidung getroffen haben, Slaven Bilic von seinen Aufgaben als West-Ham-United-Trainer zu entbinden", hieß es in einer Mitteilung des Präsidiums.

Der Verein aus London hatte zuletzt am Samstag gegen Jürgen Klopps FC Liverpool eine 1:4-Schlappe im eigenen Stadion hinnehmen müssen und steht derzeit auf dem 18. Tabellenplatz. Der ehemalige kroatische Nationaltrainer Bilic war seit 2015 bei West Ham United tätig, zunächst mit großem Erfolg. Doch in der aktuellen Saison konnten die "Hammers" nicht daran anknüpfen.

Ein Wechsel sei nun notwendig, um die Mannschaft wieder in die richtige Richtung zu bringen, hieß es in der Mitteilung. Einen Nachfolger gab der Club noch nicht bekannt, britische Medien tippen auf den früheren Manchester-United-Trainer David Moyes.

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Schalke setzt auf Kontinuität: Trainer Tedesco verlängert

Schalke setzt auf Kontinuität: Trainer Tedesco verlängert

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren