Werder-Duo meldet sich einsatzbereit

Bremen setzt gegen Stuttgart auf Junuzovic und Delaney

+
Fehlte Werder Bremen bei der Niederlage in Leipzig: Zlatko Junuzovic ist Kapitän der Hanseaten.

Zwei wichtige Säulen melden sich bei Werder Bremen vor dem Heimspiel gegen den VfB Stuttgart zurück. Zlatko Junuzovic und Thomas Delaney haben ihre Blessuren überwunden.

Bremen - Fußball-Bundesligist Werder Bremen kann im Spiel gegen den VfB Stuttgart am Samstag (15.30 Uhr) neben Zlatko Junuzovic auch wieder auf Thomas Delaney bauen. Der dänische Mittelfeldspieler fehlte in den vergangenen Tagen wegen Probleme am Zeh. „Er ist fit und ist auf jeden Fall dabei“, erklärte Werder-Trainer Florian Kohfeldt am Donnerstag.

Kapitän Junuzovic stieg nach seinem Fehlen wegen muskulären Problemen bei RB Leipzig (0:2) bereits Anfang der Woche wieder ins Training ein und wird im wichtigen Spiel gegen den VfB mitwirken können. Lediglich Stürmer Aron Johannsson (Knie) fehlt. „Ansonsten sind alle einsatzbereit“, sagte Kohfeldt.

Für seine Mannschaft geht es gegen den Aufsteiger um wichtige drei Punkte. Mit einem Erfolg könnten der Bundesliga-Vorletzte den Anschluss an das untere Mittelfeld herstellen. „Ein Sieg würde uns tabellarisch sehr, sehr gut tun“, betonte Kohfeldt. „Aber ich weigere mich, von Finalspielen zu reden. Dafür sind es nur noch zu viele Begegnungen bis zum Saison-Ende.“

dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Später Doppelschlag: DFB-Team verspielt Sieg gegen Niederlande - „Darf man nicht hergeben“

Später Doppelschlag: DFB-Team verspielt Sieg gegen Niederlande - „Darf man nicht hergeben“

Wegen Trauerfall: Weltmeister von 2014 fällt gegen Russland aus

Wegen Trauerfall: Weltmeister von 2014 fällt gegen Russland aus

"Ich wollte eigentlich ...“: Thomas Müller nach DFB-Spiel bitter enttäuscht

"Ich wollte eigentlich ...“: Thomas Müller nach DFB-Spiel bitter enttäuscht

Remis gegen die Niederlande: Warum das DFB-Team jetzt Portugal die Daumen drücken muss

Remis gegen die Niederlande: Warum das DFB-Team jetzt Portugal die Daumen drücken muss

Niederschmetternde Nachricht: Darum brach der Schiri nach dem DFB-Spiel in Tränen aus

Niederschmetternde Nachricht: Darum brach der Schiri nach dem DFB-Spiel in Tränen aus

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren