Lob für Geschäftsführer

Werder Bremen: Bode "total glücklich" mit Baumann

+
Ist mit der Arbeit von Werder-Geschäftsführer Baumann sehr zufrieden: Aufsichtsratsboss Marco Bode. Foto: Jörg Sarbach

Bremen (dpa) - Werder Bremens Aufsichtsratsvorsitzender Marco Bode hat sich positiv über die Arbeit von Sportchef Frank Baumann geäußert.

"Ich bin total glücklich mit Frank und seiner Arbeit. Er repräsentiert ziemlich perfekt die Werte, die Werder auszeichnen. Er hat eine gewisse Gelassenheit und ist trotzdem, auch wenn man ihm das manchmal nicht so ansieht, extrem ehrgeizig", sagte Bode in einem Interview mit dem "Weser-Kurier". Baumann ist seit Mai 2016 Geschäftsführer des Bundesligisten und löste Vorgänger Thomas Eichin ab.

Nach Platz acht in der vergangenen Spielzeit erwartet Bode zudem nicht unbedingt eine weitere Steigerung in der Tabelle. "Wir wollen uns in den nächsten vier, fünf Jahren das eine oder andere Mal für den Europapokal qualifizieren. Aber ob uns das im nächsten Jahr oder erst in drei Jahren gelingt, ist schwer zu sagen", erklärte Bode und fügte hinzu: "Im Fußball kann man keine stetige Entwicklung planen und sagen: In der vergangenen Saison waren wir Achter, jetzt werden wir Sechster und darauf das Jahr Vierter. Das Minimalziel lautet: drinbleiben."

Bode-Interview im Weser-Kurier

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Ticker: Real gewinnt dank katastrophaler Karius-Patzer die Champions League

Ticker: Real gewinnt dank katastrophaler Karius-Patzer die Champions League

Dortmund holt Keeper aus der Bundesliga

Dortmund holt Keeper aus der Bundesliga

FC Bayern München: Sommer-Transfergerüchte 2018 und aktuelle News

FC Bayern München: Sommer-Transfergerüchte 2018 und aktuelle News

Ticker: Das Spiel ist aus - Wolfsburg bezwingt Holstein Kiel in der Relegation

Ticker: Das Spiel ist aus - Wolfsburg bezwingt Holstein Kiel in der Relegation

Diagnose da! So geht es Mohamed Salah - Liverpool-Star meldet sich bei Twitter

Diagnose da! So geht es Mohamed Salah - Liverpool-Star meldet sich bei Twitter

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.