Europa-League-Achtelfinale

Wolfsburg dreht Spiel gegen Inter Mailand

+
Wolfsburgs Kevin De Bruyne (3. von rechts) bejubelt seinen Treffer zum 2:1 gegen Inter Mailand mit Josuha Guilavogui und Bas Dost.

Wolfsburg - Der VfL Wolfsburg hat gute Chancen auf das Viertelfinale in der Europa League. Die Mannschaft von Trainer Hecking hat das Spiel gedreht.

Der VfL Wolfsburg hat gute Chancen auf das Viertelfinale in der Europa League. Die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking bezwang Inter Mailand im Achtelfinal-Hinspiel verdient mit 3:1 (1:1). Kevin De Bruyne ermöglichte am Donnerstag mit seinen Toren in der 63. und 76. Minuten den Wolfsburger Heimsieg.

Inter war durch den Argentinier Rodrigo Palacio in der 6. Minute in Führung gegangen, Naldo hatte per Kopf für den Bundesliga-Zweiten ausgeglichen (28.). De Bruyne krönte den VfL-Sturmlauf in der zweiten Halbzeit. Damit hat Wolfsburg eine gute Ausgangsposition im Rückspiel in einer Woche (Donnerstag/21.05 Uhr) im Mailänder Guiseppe-Meazza-Stadion.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Ticker zur Auslosung: Ärgerlich! Schalke trifft auf Gladbach
Ticker zur Auslosung: Ärgerlich! Schalke trifft auf Gladbach
Vorsicht Europa: So planen die Chinesen die Fußball-Revolution
Vorsicht Europa: So planen die Chinesen die Fußball-Revolution
"Wahnsinn" - Mönchengladbach begeistert in Europa
"Wahnsinn" - Mönchengladbach begeistert in Europa
Kein Scherz: Zweitliga-Profi plötzlich zwei Jahre jünger
Kein Scherz: Zweitliga-Profi plötzlich zwei Jahre jünger
Bayern-Trainer Ancelotti vor 1000. Pflichtspiel
Bayern-Trainer Ancelotti vor 1000. Pflichtspiel