Zu den Schwaben

VfB Stuttgart verpflichtet Ex-Nationalspieler Dennis Aogo

+
Dennis Aogo.

Bundesliga-Aufsteiger VfB Stuttgart hat auf die Verletzung von Emiliano Insua reagiert und Ex-Nationalspieler Dennis Aogo verpflichtet.

Stuttgart - Der seit Anfang Juli vereinslose Linksverteidiger spielte bis zum Ende der vergangenen Saison beim FC Schalke 04 und einigte sich mit dem schwäbischen Fußball-Club auf einen Vertrag bis 2019. „Ich musste nicht lange überlegen, als das Angebot vom VfB kam und bin jetzt sehr froh, dass der Wechsel geklappt hat“, sagte Aogo.

Der seit Januar 30 Jahre alte Aogo begann seine Bundesliga-Karriere beim SC Freiburg und spielte von 2008 bis 2013 für den Hamburger SV. Danach war er vier Jahre für Schalke aktiv und kennt von dort auch VfB-Neuzugang Holger Badstuber. Aogo kommt auf 213 Bundesliga-Spiele und erzielte dabei drei Tore. Sein bislang letztes Länderspiel absolvierte er im Juni 2013.

dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Trennung bei Weltmeister! 2014 feierte er noch mit seiner Frau den WM-Triumph

Trennung bei Weltmeister! 2014 feierte er noch mit seiner Frau den WM-Triumph

Lothar Matthäus spricht Klartext: Bayern-Stars gehören beim DFB auf die Bank

Lothar Matthäus spricht Klartext: Bayern-Stars gehören beim DFB auf die Bank

Hummels mit kurioser Spielanalyse - Kahn ist verwundert und stellt eine Forderung an Löw

Hummels mit kurioser Spielanalyse - Kahn ist verwundert und stellt eine Forderung an Löw

„Peinlich, erbärmlich“ - DFB erntet Shitstorm dank dieses Tweets an Mesut Özil

„Peinlich, erbärmlich“ - DFB erntet Shitstorm dank dieses Tweets an Mesut Özil

Löw-PK im Ticker: Pleite gegen Holland „nicht ganz unerwartet“

Löw-PK im Ticker: Pleite gegen Holland „nicht ganz unerwartet“

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren