Auf 30 Millionen

Vermeintliches Werbe-Double: Pele verklagt Samsung

+
Pele.

Chicago - Brasiliens Fußball-Ikone Pele hat den südkoreanischen Elektronik-Konzern Samsung auf 30 Millionen US-Dollar Schadenersatz verklagt.

Der 75-Jährige sieht durch eine im Oktober 2015 geschaltete Anzeige, die einen ihm ähnlich sehenden Mann zeigt, seine Persönlichkeitsrechte verletzt. Neben dem vermeintlichen Personen-Double sei auch das daneben stehende Bild eines Fußballers beim Seitfallzieher, der laut Klageschrift unmittelbar mit Pele verbunden werde, eine gezielte Täuschung.

Nach Angaben der Financial Times geht aus der Anklageschrift hervor, dass Pele bereits 2013 mit Samsung über einen Werbedeal verhandelt habe, ohne dass es jedoch zu einem Abschluss gekommen wäre. Nun, so zumindest der Vorwurf, habe der Elektronik-Riese einfach einen Doppelgänger engagiert, um sich so die Gage für den dreimaligen Weltmeister zu sparen.

sid

Kommentare

Meistgelesen

Jonker beim VfL entlassen - Nachfolger steht fest
Jonker beim VfL entlassen - Nachfolger steht fest
Obszöne Baier-Geste bei Augsburg-Sieg - Hasenhüttl wütend
Obszöne Baier-Geste bei Augsburg-Sieg - Hasenhüttl wütend
Riesiger Skandal: Experte vor laufenden Kameras von Klub-Boss niedergeschlagen
Riesiger Skandal: Experte vor laufenden Kameras von Klub-Boss niedergeschlagen
Köln legt keinen Protest ein, fordert aber DFB-Stellungnahme
Köln legt keinen Protest ein, fordert aber DFB-Stellungnahme
"Beängstigend":  Mäzen Kühne kehrt HSV den Rücken
"Beängstigend":  Mäzen Kühne kehrt HSV den Rücken