Vater von Galatasaray-Profi bei Anschlag gestorben

+
Bei dem Anschlag in Ankara ist der Vater von Galatasaray-Profi Umut Bulut ums Leben gekommen. Foto: Sedat Suna

Istanbul (dpa) - Bei dem Autobomben-Anschlag in Ankara ist der Vater von Galatasaray-Profi Umut Bulut ums Leben gekommen.

Der türkische Fußball-Nationalspieler und Teamkollege von Lukas Podolski habe die Nachricht kurz vor dem Mannschaftstraining erhalten und sei umgehend nach Ankara gereist, berichtete die Nachrichtenagentur DHA. Nach weiteren Medienberichten soll Kemal Bulut auf dem Heimweg vom Stadion Opfer des Attentats geworden sein. Dort hatte sein Sohn mit Galatasaray gegen Genclerbirligi gespielt.

"Meine Gedanken sind bei den Toten, den Verletzten und ihren Familien. Was für eine schreckliche Welt", sagte Podolski der "Bild"-Zeitung (Montag). Bei dem Anschlag in der türkischen Hauptstadt waren am Sonntag mindestens 37 Menschen getötet worden.

Kommentare

Meistgelesen

Wegen Bayerns Dominanz: Holzhäuser schlägt Bundesliga-Revolution vor
Wegen Bayerns Dominanz: Holzhäuser schlägt Bundesliga-Revolution vor
Leere Südtribüne? BVB-Fans boykottieren Montagsspiel
Leere Südtribüne? BVB-Fans boykottieren Montagsspiel
Lars Stindl spricht über seine Zukunft
Lars Stindl spricht über seine Zukunft
Bayern-Coach Heynckes: "Ein Auftakt, der es in sich hat"
Bayern-Coach Heynckes: "Ein Auftakt, der es in sich hat"
BVB-Kapitän Schmelzer: Kritik an Aubameyang ein Missverständnis
BVB-Kapitän Schmelzer: Kritik an Aubameyang ein Missverständnis