Uruguays Fußball-Legende Ghiggia gestorben

+
Fußball-Legende Alcides Edgardo Ghiggia bei einem Auftritt 2014 in Montevideo. Foto: Ivan Franco

Montevideo (dpa) - Das uruguayische Fußball-Idol Alcides Edgardo Ghiggia ist einem Medienbericht zufolge tot. Er starb im Alter von 88 Jahren an Herzversagen, wie die Zeitung "El País" berichtete.

Sein Todestag fiel zusammen mit dem 65. Jahrestag seines Siegtores im Finale der Weltmeisterschaft 1950 gegen Brasilien. Ghiggia erzielte den Treffer rund zehn Minuten vor Abpfiff, als es im Maracana-Stadion von Rio de Janeiro 1:1 stand. Die Heimniederlage ist für Brasilien nur mit dem 1:7-Debakel im WM-Halbfinale gegen Deutschland vor einem Jahr vergleichbar. Die Uruguayer feiern bis heute den sogenannten "Maracanaço".

Der Rechtsaußen mit uruguayisch-italienischer Doppelstaatsangehörigkeit hatte zwischen 1953 und 1962 für den AS Rom und den AC Mailand gespielt. In einigen Spielen lief er auch für die italienische Nationalmannschaft auf.

Bericht Zeitung El País

Beileitsmitteilung CFB

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Robben über Schiri Kassai: „Das ist Wahnsinn“
Robben über Schiri Kassai: „Das ist Wahnsinn“
Klopp zu den Bayern? Von wegen!
Klopp zu den Bayern? Von wegen!
"Skandal!": Fehlentscheidungen schlagen hohe Wellen im Netz
"Skandal!": Fehlentscheidungen schlagen hohe Wellen im Netz
Bayern-Aus: XXL-Drama statt Heldenepos
Bayern-Aus: XXL-Drama statt Heldenepos
Vidal in Rage wegen „Clown“ Kassai und „geraubtem“ Sieg 
Vidal in Rage wegen „Clown“ Kassai und „geraubtem“ Sieg