Giganten-Duell in Istanbul

UEFA Supercup: Pechvogel Adrián wird zum Helden im Elfmeterschießen 

+
FC Liverpool - FC Chelsea: Erst Pechvogel, dann Elfer-Held - Adrián unter der Jubeltraube gar nicht mehr zu sehen.

Im UEFA Supercup wird am Mittwoch zwischen Liverpool und Chelsea der erste europäische Titel der Saison ausgespielt. Die Partie wartet mit Premieren auf.

FC Liverpool - FC Chelsea 7:6 n.E. (2:2, 1:1, 0:1), 21 Uhr, Mittwoch

FC Liverpool: Adrián - Joe Gomez, Joel Matip, Virgil van Dijk, Andrew Robertson (91. Trent Alexander-Arnold) - Fabinho, James Milner (64. Georginio Wijnaldum), Jordan Henderson - Alex Oxlade-Chamberlain (46. Roberto Firmino), Sadio Mané (103. Divock Origi), Mohammed Salah 

Bank: Lonergan, Kelleher, Wijnaldum, Firmino, Lallana, Shaqiri, Brewster, Origi, Hoever, Alexander-Arnold, Elliot

FC Chelsea: Kepa Arrizabalaga - César Azpilicueta, Andreas Christensen (85. Fikayo Tomori), Kurt Zouma, Emerson - Matteo Kovacic 101. (Ross Barkley), Jorginho, N‘Golo Kanté - Pedro, Christian Pulisic (74. Mason Mount), Olivier Giroud (74. Tammy Abraham)

Bank: Caballero, Zappacosta, Rüdiger, Tomori, Alonso, Kenedy, Gilmour, Mount, Barkley, Willian, Abraham, Batshuayi

Tore: 1:0 (Giroud, 35.), 1:1 (Mané, 48.), 2:1 (Mané, 94.), 2:2 (Jorginho, 101., P.)

Schiedsrichter: Stephanie Frappart

>>> Live-Ticker aktualisieren <<<

Ausgerechnet, kann man sagen. Adrián galt nach der Verletzung vom gefeierten Stammtorhüter der Reds, Alisson Becker, als Notlösung und Schwächung. Dann wird Liverpool auch noch phasenweise an die Wand gespielt, geht trotzdem in Führung und er sorgt mit seinem Foul für den Elfer zum Ausgleich. 

Dann wird er auf einmal zum Helden! Rettet die Klopp-Elf erst mit einigen guten Paraden ins Elfmeterschießen und ist dort beim entscheidenden fünften Versuch der Blues zur Stelle. Tolle Geschichte für den Spanier, sei es ihm gegönnt. 

So siegt der FC Liverpool als etwas glücklich im UEFA Supercup 2019 gegen den FC Chelsea.

Adrián wird zum Elfer-Helden! Liverpool besiegt Chelsea vom Punkt

5. Schütze für Chelsea: Tammy Abraham verschießt! Dem blutjungen Stürmer versagen die Nerven und Adrián kommt mit dem Fuß an seinen flachen Schuss ins Zentrum.

5. Schütze für Liverpool: Mega-Star Mo Salah gewohnt sicher vom Punkt. 

4. Schütze für Chelsea: Linksfuß trifft immer. Emerson macht es humorlos und knallt das Leder in die Mitte.

4. Schütze für Liverpool: Alexander-Arnold mit der Blaupause von Origis Elfer. Kepa fehlt nur die Stahlhand. 

3. Schütze für Chelsea: Mason Mount! Der Youngster mit einem richtig starken Elfer. Links oben und tschüss. Cool wie ein britischer Sommertag.

3. Schütze für Liverpool: Das war ganz knapp! Kepa ahnt die Ecke von Origi, aber der Schuss zu scharf ins untere linke Eck. Der Belgier im Glück.

2. Schütze für Chelsea: Ross Barkley mit dem schönsten Elfer bisher. Unhaltbar nach rechts oben.

2. Schütze für Liverpool: Der von Krämpfen geplagte Fabinho verwandelt trocken.

1. Schütze für Chelsea: Jorginho macht es wieder cool. Erneut verlädt er Adrián.

1. Schütze für Liverpool: Roberto Firmino trifft! Locker ins linke Eck.

Elfmeterschießen: Die Reds beginnen.

Münzwurf: Jubel bei den Liverpool-Fans. Geschossen wird vor ihrer Kurve. 

Abpfiff! Liverpool und Chelsea müssen ins Elfmeterschießen

120. Minute: Fabinho am Boden. Der 25-Jährige von Krämpfen geplagt. Frappart hat Mitleid und pfeift ab. 

118. Minute: Wieder muss Adrián anpacken. Einen fiesen Aufsetzer von Mason Mount kann er aber nicht festhalten. Der nachgelaufenen Tammy Abraham, zum Glück für die Reds, im Abseits.

115. Minute: Chelsea mittlerweile deutlich aktiver als Liverpool und mit den besseren Chancen. Pedro hatte noch einen guten Versuch nachgelegt. Die Blues hier näher am Sieg. 

113. Minute: Aber da kann ja immer mal einer durchrutschen! Jorginho findet Abraham, der den Ball festmacht und auf Mount ablegt. Dessen Schuss zwingt Adrián zu einer Klasse-Tat.

111. Minute: Jetzt wird es langsam aber sicher unansehnlicher und fahrig. Erinnert an die Premier League in den frühen 2000ern - es gibt eigentlich nur noch Langholz.

109. Minute: Joel Matip tankt sich auf einmal bis an den Blues-Strafraum vor. An dessen Kante fällt ihm auf, dass er sich dort gar nicht auskennt und dribbelt ins Nichts. Angebote hatte er aber auch keine. 

107. Minute: Alexander-Arnold mit einem plumpen Foul an Mount. Er sieht Gelb. 

106. Minute: Liverpool direkt mit einem mutigen langen Ball auf Origi. Der Ex-Wolfsburger kommt nur knapp nicht ran. Hier will keiner ins Elfmeterschießen. 

105. Minute: Die letzten 15 Minute der Partie! Geht es so packend weiter?

Seitenwechsel

104. Minute: Da hätte Chelsea die Verlängerung fast schon vor dem Seitenwechsel auf den Kopf gestellt. Netter Angriff über rechts, den Pedro dann mit einer flachen Hereingabe scharf macht. Tammy Abraham kommt ran, streichelt den Ball aber knapp am linken Pfosten vorbei. 

103. Minute: Kloppo hat das Barcelona-Spiel wohl auch noch im Kopf und bringt Halbfinal-Held Divock Origi für den müden Doppelpacker Sadio Mané.

101. Minute: Jorginho macht das ganz cool. Schickt Adrián ins linke Ecke und schiebt den Ball halbrechts ins Netz. 

Tor! Jorginho verwandelt brutal abgezockt

99. Minute: Elfmeter für Chelsea! Adrián kommt gegen Abraham zu spät und Frappart zeigt auf den Punkt. Unnötiges Foul an der rechten Strafraumseite.

94. Minute: Traumtor! Wieder ist es Sadio Mané, der trifft!

Roberto Firmino hatte sich revanchiert und mustergültig auf den Senegalesen zurückgelegt, der die Murmel ins lange Kreuzeck schweißte. Der Ball küsste noch die Unterkante der Latte und zappelte dann im Netz. Vorher hatte sich Liverpool den Ball mit starkem Teamwork im Mittelfeld geholt und blitzschnell Firmino gefunden. 

Tor! Sadio Mané schnürt den Doppelpack!

93. Minute: Fairerweise sei angemerkt, dass es im Prinzip „nur“ um eine Million Euro geht. Der Verlierer erhält nämlich eine Antrittsvergütung von 3,5 Millionen.

92. Minute: Die Stars müssen also noch einmal 30 Minuten lang Vollgas geben. Dem Sieger winken immerhin 4,5 Millionen Euro, da kann man sich schon noch einmal aufraffen.

91. Minute: Klopp zieht noch einen Trumpf und bringt Trent Alexander-Arnold für den offensiv unauffälligen Andrew Robertson. Wir erinnern uns an das Champions-League-Halbfinale und warnen Chelsea vor schnell ausgeführten Ecken. 

Abpfiff der regulären Spielzeit: Liverpool 1:1 Chelsea

90+3. Minute: Mit dieser letzten Aktion entwickeln die Reds auch nur halbe Gefahr. Wir gehen in die Verlängerung.

90+2. Minute: Emerson kann es einfach nicht fassen! Er bekommt einen Freistoß gegen sich, dabei hatte er Mo Salah mit seinem Tritt nur den Schuh ausgezogen.

90. Minute: Und da wäre er beinahe gewesen! Kurt Zouma kommt bei einem Eckball mit richtig Wucht aus dem Rückraum und fliegt förmlich in den Ball. Aber dabei ging die Kontrolle etwas abhanden und er schickt ihn über den Querbalken

89. Minute: In der Schlussphase sieht man dabei allerdings fast nur die Blues. Chelsea drückt mit aller Kraft auf den Lucky-Punch.

88. Minute: Da sieht man, dass die Akteure dieses Duell wirklich ernst nehmen. Emerson flippt wegen einem nicht gegebenen Eckball fast aus. 

85. Minute: Wieder ein eigenartiger Wechsel. Lampard nimmt Christensen runter und bringt mit Fikayo Tomori einen anderen Innenverteidiger.

84. Minute: Kurz darauf der riesen Jubel. Mason Mount zimmert den Ball nach feinem Quer-Chipp-Pass mustergültig in lange Eck. Aber er war hauchzart im Abseits. Die Reds-Linie aber erneut nicht gut sortiert.  

82. Minute: Nach langem wieder eine gute Chance für Chelsea. Liverpool hinten zu unsortiert und Pedro findet Kanté, der im Sechzehner zur Grundlinie durchziehen kann. Im Rückraum findet er den Spanier wieder, aber sein Schuss wird in letzter Sekunde geblockt.

80. Minute: Tammy Abraham konnte in der Mauer am höchsten springen und den Ball ins Toraus abfälschen.

79. Minute: Azpilicueta sieht den ersten Karton der Partie. Tolle Freistoß-Position für Mo Salah.

75. Minute: Zuvor hatten die Diskussionen von Frank Lampard einen überraschenden Effekt. Er naahm die umtriebigen Pulisic und Giroud vom Platz. Dafür kamen Abraham und Mount. 

74. Minute: Wahnsinns-Doppelchance für Liverpool! Eine flache Ecke findet Salah, der im Fünfer viel zu viel Zeit bekommt. Kepa kann seinen Flachschuss nur mit Mühe entschärfen. Van Dijk ist beim Abpraller am schnellsten, aber Kepa schon wieder wach. Irgendwie bekommt der Chelsea-Schlussmann seinen Nachschuss an die Unterseite der Latte gelenkt. 

73. Minute: Ein Blick auf die Trainer ist derweil auch sehr interessant. Frank Lampard ist in gestenreichen Diskussionen mit seiner Bank, während Jürgen Klopp am äußersten Rand seiner Coaching Zone einsam sinniert. 

69. Minute: N‘Golo Kanté hat weiterhin richtig Bock auf dieses Spiel! Er presst zwischenzeitlich auf einer Höhe mit den drei Stürmern und ackert um die wichtigen Ballgewinne. Es klappt nur einfach nicht mehr so oft, wie noch vor der Pause. 

67. Minute: Joe Gomez leitet einen Chelsea-Konter auf denkbar ungünstige Art und Weise ein, indem er über den Ball stolpert. Aber der zurückgeeilte Verbund bügelt den Faux-pas aus. 

64. Minute: Klopp macht es offensiver. Er bringt Georginio Wijnaldum für James Milner. 

64. Minute: Man muss sagen, dass Liverpool nach dem Blitzstart jetzt wieder anfängt etwas einzupennen. Chelsea zieht das Spiel nach und nach weiter an sich. 

62. Minute: Derweil konnten sie sich zwei Situationen herausspielen, die man wohlgesonnen als Halbchancen bezeichnen könnte. Beide Male war es nur knapp Abseits.

60 Minute: Die Lampard-Elf jetzt erst einmal um etwas Kontrolle bemüht. Den Schock kurz nach Wiederanpfiff müssen sie wieder aus den Beinen spielen. Aber schon vor der Pause wurden sie schließlich mit zunehmender Spieldauer besser.

57. Minute: Chelsea hat bemerkt, dass man diese Liverpooler nicht mehr einfach bis zur Mittellinie kommen lassen sollte und geht jetzt etwas früher drauf. Eigenartig, wie viel mehr Ballsicherheit die Reds aber nun zeigen. 

53. Minute: Aber da kann der Franzose so viel zaubern wie er will, bei Liverpool ist seit der Halbzeit einfach mehr Zug drin. Der eingewechselte Firmino tut ihrem Spiel gut, außerdem wirken auch seine Nebenleute heißer. Wir vermuten immer noch einen ordentlichen Klopp-Krach in der Pause. Schön, dass er uns ein offenes Spiel besorgt.

52. Minute: Kanté mit dem nächsten Tunnel. 

49. Minute: Auch wenn die Reds hier durch einen deutlich wacheren Wiederbeginn irgendwie verdient an den Treffer kamen, schön war er nicht. Eine missratene Salah-Flanke landete zufällig bei Fabinho, der das Leder auf gut Glück in den Strafraum chippte. 

Firmino stocherte den Ball nach rechts in Richtung Mané, der ihn Kepa aus den Händen fummeln musste. Nach kurzem VAR-Cehck wurde der Ausgleich dann zurecht gegeben.

48. Minute: Liverpool lässt sich eben nicht so einfach unterkriegen. Sadoi Mané würgt den Ball zum Ausgleich ins Netz.

Tor! Sadio Mané besorgt den Blitz-Ausgleich

46. Minute: Frappart pfeift den zweiten Durchgang an. Chelsea in Halbzeit eins tatsächlich besser als die favorisierten Reds. Nach Torschüssen steht es allerdings unentschieden. 

Sorgt das vermutete Klopp-Kabinen-Donnerwetter für einen Umschwung? Der unauffällige Oxlade-Chamberlain musste indes für Topstürmer Roberto Firmino weichen. 

Halbzeit: Liverpool 0:1 Chelsea

45+1. Minute: Pause. Chelsea hat sich hier klasse in die Partie gearbeitet und führt zur Halbzeit verdient. 

45. Minute: Kurz vor der Pause schaltet sich Mo Salah auch mal wieder ein. Bringt den Ball in mehreren wütenden Anläufen in den Strafraum, aber Andrew Robertson kann seine Auflauge nicht kontrollieren.

42. Minute: Jorginho macht den perfekten Kreisliga-Auftritt. Er hämmert eine Direktabnahme ins Seitenaus, beschwert sich danach über seine nicht gebundenen Schuhe - mit besserer Schleife wäre das Ding im Kreuzeck eingeschlagen!

38. Minute: Jetzt hätte er sich beinahe prompt belohnt! Erläuft einen langen Ball, ist schneller als Roberston und alle anderen. Adrián bei seinem trockenen Abschluss ins kurze Eck chnacenlos. - Aber Abseits.

36. Minute: Ex-Dortmunder Christian Pulisic gehören mindestens 50 Prozent an diesem Treffer. Der Amerikaner schoss erst blitzschnell ins Zentrum um sich dort den Ball abholen zu können und steckte dann klasse durch.

35. Minute: Tor! Der nächste Ballgewinn im Mittelfeld, der nächste Zauberpass und jetzt schiebt Giroud eiskalt ein.

Tor! Giroud netzt nach Pulisic-Traumpass

33. Minute: Nächste riesen Chance für Chelsea! Pedro mit einem Zauber-Steckpass auf Kovacic, aber Adrián ist auf der Höhe und pariert im eins-gegen-eins bravourös.

32. Minute: N‘Golo Kanté gibt heute den Messi. Dribbelt sich zum zweiten Mal nett durchs Mittelfeld, hat danach noch die Nerven Joe Gomez den Ball ganz lässig durch die Beine zu schieben. 

30. Minute: Wieder wird es nach einem Standard gefährlich. Nach einer Ecke von der anderen Seite ist Sadio Mané auf einmal komplett alleine. Bringt den Ball aber nicht sauber auf den Kasten und Kepa greift locker zu. 

28. Minute: Immer gefährlich bei den Ecken: Virgil van Dijk. Der baumhohe Holländer ist einfach nicht zu verteidigen, aht im Luftkampf einen Hang von gefühlten zwölf Sekunden. Setzt den Ball aber über die Latte. 

Der im Strafraum herumirrende Kepa wäre machtlos gewesen. - Liverpool wird jetzt wieder besser.

25. Minute: Chelsea hat sich hier hervorragend in die Partie gearbeitet. Frank Lampards Konzept geht voll auf und die Ballgewinne im Mittelfeld sprechen für sich. Dadurch wird sein Team immer mutiger und traut sich, weiter in die gegnerische Hälfte zu schieben. Liverpool muss langsam reagieren. 

22. Minute: Jetzt war es soweit. Pedro kommt recht einfach frei in den Strafraum. Liverpool geht nicht drauf, deckt dafür aber gut, weshalb dem Spanier nichts anderes übrig blieb als das Leder in Richtung Kasten zu feuern. Und das macht er nicht schlecht! Die Murmel knallt ans rechte Lattenkreuz.

20. Minute: Liverpool leistet sich im eigenen Ballbesitz immer wieder haarsträubende Fehlpässe. Chelsea fehlt jedes Mal nur ein My um hier selbst zur ersten richtig gefährlichen Chance zu kommen. 

16. Minute: Jetzt die erste ganz dicke Möglichkeit. Salah wird im Konter klasse geschickt und kommt frei vor Chelsea-Goalie Kepa. Der reagiert allerdings glänzend und kratzt die Murmel noch aus der langen Ecke. 

12. Minute: Vorausgegangen war ein eigentlich sträflicher Ballverlust im Aufbauspiel von Mega-Star Mo Salah. Aber diese Situation offenbarte die schwäche der flachen drei im Mittelfeld der Londoner. 

11. Minute: Nun auch der erste Abschluss vom FC Chelsea. Pedro versucht es aus der Distanz, verzieht aber nach links.  

9. Minute: Der erste stramme Schuss auf das Tor! Fabinho probiert es nach einem längeren Strafraum-Gewurstel. Sein Abschluss aus spitzem Winkel aber kein Problem für Kepa.

5. Minute: Das wäre ein Kunststück gewesen! Sadio Mané versucht eine Halbfeld-Flanke per Seitfallzieher abzunehmen, trifft aber nur Andreas Christensen. 

Der Ex-Gladbacher hatte seine Arme dabei zwar bedenklich weit vom Körper abgespreizt, doch im Gegensatz zum Champions-League-Finale ist Liverpool heute ein früher Elfmeter nicht vergönnt.

4. Minute: Beide Teams kommen in symmetrischen 4-3-3-Grundformationen daher. Interpretiert wird das von den Coaches aber komplett unterschiedlich. Die Reds im gewohnte Kloppo-Vollgas-Pressing, Chelsea greift erst ab der Mittellinie in ganzer Kompaktheit ein.

1. Minute: Und los geht‘s! Die Teams wirken vom Anpfiff weg überraschend aufgewühlt. 

Anpfiff

20.58 Uhr: Zurück zum Sportlichen: Stephanie Frappart wird gleich, als erste Frau überhaupt, ein UEFA-Topspiel anpfeifen. 

20.51 Uhr: Üblicherweise ist das Tam-Tam vor einem Prestige-Finale wie diesem eher nervig als beeindruckend. Doch im Vodafone-Park wird heute vieles richtig gemacht. 

Anstatt eines austauschbaren Techno-DJs präsentiert der Veranstalter einen authentischen Volkstanz und gewährt den angereisten Fans so einen Einblick in die Kultur der Bosporus-Metropole. 

Dann folgt ein herzerwärmender Part. Ein Kinderchor performt den Reaggea-Hit „Three little Birds“, er besteht aus Kindern mit und ohne Handicap - gelebte Inklusion bekommt von uns einen Daumen nach oben.

20.23 Uhr: Ob Tackle-König N‘Golo Kanté die nötige Stabilität ins Spiel der Londoner bringen kann? Er ist auf jeden Fall die sichere Variante im Vergleich zu Youngster Mason Mount. 

Offensiv beginnt Lampard lustigerweise so, wie er gegen United aufgehört hatte. Anstelle von Barkley und Abraham dürfen heute eben Pulisic und Giroud beginnen.

20.04 Uhr: Nicht viel später zieht der FC Chelsea nach. Frank Lampard schickt mit Leih-Rückkehrer Kurt Zouma ebenfalls einen überraschenden Kandidaten ins Spiel. Er hatte zwar schon gegen Manchester United gestartet, nach einer 0:4-Niederlage wurde aber ein defensiver Wechsel erwartet.

Der zu Lokalrivale FC Arsenal gewechselte David Luiz muss in der Innenverteidigung eben irgendwie ersetzt werden. Wobei der Transfer des Brasilianers auch eine krasse Überraschung war. Allerdings nicht der einzige Hammer-Transfer am Deadline-Day.

Der deutsche Nationalspieler Antonio Rüdiger darf sich nach diesem Abgang beste Chancen auf einen Stammplatz ausrechnen. Zwar musste er sich erst kürzlich einer Knie-OP unterziehen, ist nun aber deutlich früher zurück im Kader der Blues, als erwartet. 

19.53 Uhr: Die Reds sind mit der Bekanntgabe ihrer Aufstellung trotzdem früh dran. Trotz der Verletzung von Naby Keita hat Jürgen Klopp im zentralen Mittelfeld die Qual der Wahl und entscheidet sich für das Trio aus Fabinho, Henderson und Milner. Gegen Norwich City war statt des Briten noch Georginio Wijnaldum im Einsatz. 

Noch überraschender ist die Entscheidung für das Offensiv-Trio. Stammstürmer Roberto Firmino muss ebenfalls auf der Bank Platz nehmen. Für ihn darf Alex Oxlade-Chamberlain stürmen.

19.34 Uhr: Schlechte Nachrichten für den FC Liverpool. Ex-Bundesliga-Star Naby Keita muss passen. Der ehemalige Leipziger zog sich eine Muskelzerrung zu und wird Jürgen Klopp im Kampf um Europas Krone nicht zu Verfügung stehen.

Neben Stammtorhüter Alisson Becker, den die Reds wochenlang vermissen werden, ist Keita der zweite Gewichtige Ausfall für den Champions-League-Sieger. 

+++ Hallo und herzlich willkommen zum UEFA-Supercup. Am Mittwoch stehen sich in Istanbul Champions-League-Sieger Liverpool und Europa-League-Gewinner Chelsea gegenüber. In unserem Live-Ticker verpassen Sie nichts! +++

Der FC Liverpool trifft im UEFA-Supercup auf den FC Chelsea

Istanbul - Nach dem Sieg im Finale der Champions League gegen Tottenham Hotspur Anfang Juni folgt für Jürgen Klopp und den FC Liverpool schon das nächste rein englische Duell auf europäischer Ebene. Und obwohl der UEFA Supercup nicht das Spiel sei, „das ich mir in der Vergangenheit gerne angeschaut habe“, wie er im Video-Interview der UEFA sagte, giert der Coach der Reds nach dem nächsten Titel. Damals noch zum Kader gehörte der mittlerweile vereinslose Daniel Sturridge - Kann der Stürmer womöglich sogar als Alternative zu Robert Lewandowski infrage kommen?

Am Mittwoch (21 Uhr MESZ) stehen sich in Istanbul der FC Liverpool und Europa-League-Sieger FC Chelsea gegenüber - zum ersten Mal überhaupt in diesem Wettbewerb spielen zwei englische Teams gegeneinander. Und obwohl Klopp mahnt, ist der Champions-League-Gewinner der Favorit. „Es geht darum, wer an dem Tag besser vorbereitet ist - hoffentlich sind wir das“, sagt er.

UEFA Supercup: Liverpool gut drauf, Chelsea unter Druck

Beim Premier-League-Auftakt war Liverpool jedenfalls bestens vorbereitet. An der Anfield Road gab es ein standesgemäßes 4:1 gegen Aufsteiger Norwich City, nachdem die Reds im Community Shield gegen Manchester City noch verloren hatten. Einziger Wermutstropfen war die Verletzung von Stammtorwart Alisson Becker. Er werde wohl „für eine Weile“ ausfallen, verkündete Klopp: „Ich will noch keine genaue Prognose abgeben, wann er zurückkehren wird - ein paar Wochen dauert es bestimmt.“

Ganz andere Sorgen hat der FC Chelsea. Der Saisonstart ging für das Team von Neu-Trainer Frank Lampard gehörig in die Hose, bei Manchester United setzte es eine 0:4-Klatsche. Den Abgang von Star-Stürmer Eden Hazard zu Real Madrid scheinen die Blues noch nicht kompensieren zu können. Lampard steht mit seinem Team schon ganz früh in der Saison unter Druck. In Zukunt kann der ehemalige Nationalspieler wohl auch auf den vom FC Bayern umworbenen Callum Hudson-Odoi bauen, oder greift der FCB nun doch noch zu?

Geleitet wird das Spiel von der Französin Stephanie Frappart, die damit Fußball-Geschichte schreibt. Denn nie zuvor wurde ein Herren-Pflichtspiel auf solch einer europäischen Bühne von einer Schiedsrichterin gepfiffen. Frappart war zuletzt auch bei der Frauen-WM im Einsatz und leitete unter anderem das Viertelfinalaus der deutschen Mannschaft gegen Schweden

mt/sid

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Handspiel-Ärger bei Bayern-Sieg über Schalke - Unglaubliche Vermutung zum Video-Assistenten

Handspiel-Ärger bei Bayern-Sieg über Schalke - Unglaubliche Vermutung zum Video-Assistenten

Schock: Ex-Schalke-Manager Heidel erleidet Schlaganfall am Strand 

Schock: Ex-Schalke-Manager Heidel erleidet Schlaganfall am Strand 

Dresden-Fan fällt von Stadion-Mauer - Polizei lobt Gästefans für ihr Verhalten

Dresden-Fan fällt von Stadion-Mauer - Polizei lobt Gästefans für ihr Verhalten

Vorne ohne Coolness, hinten konfus: So verpatzte Werder den Start

Vorne ohne Coolness, hinten konfus: So verpatzte Werder den Start

Bereits nach der ersten Bundesliga-Partie: Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang

Bereits nach der ersten Bundesliga-Partie: Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren