Fifa offenbar nicht eingeweiht

Uefa plant den Super-Gau: Kommt jetzt eine zweite WM?

+
Aleksander Ceferin plant Großes.

Eskaliert der Streit zwischen Uefa und Fifa jetzt komplett? Die Uefa soll, hinter dem Rücken der Fifa, ihre eigene WM planen.

München - Das wäre der Super-Gau. Laut Bild-Informationen steht die Fußballwelt vor einer Revolution. Einen entsprechenden Bericht bestätigte die Uefa jetzt auf dpa-Anfrage: „Wir bestätigen, dass die UEFA Diskussionen betreffend einer Weiterentwicklung der UEFA Nations League initiiert hat“, hieß es in einer Stellungnahme. „Zum jetzigen Zeitpunkt wurden noch keine Entscheidungen getroffen.“

Doch was steckt tatsächlich hinter den Plänen der Uefa? Will Uefa-Boss Aleksander Ceferin den Weltverband hintergehen? Es sieht offenbar danach aus. Anfang der Woche soll der 50-Jährige alle 55 Mitgliedsverbände nach Frankfurt beordert haben, um seine bemerkenswerte Vision erstmals vorzustellen. Das Pikante: Die Fifa wurde nicht eingeladen. Das riecht nach Ärger.

Bisher wechseln sich Uefa und Fifa alle zwei Jahre ab. Die Uefa organisiert die Europameisterschaft, die Fifa kümmert sich um die Weltmeisterschaft. Die schon beschlossene europäische Nations League, die eigentlichen Freundschaftspielen echten Wettbewerbscharakter verschaffen soll, ist womöglich erst der Anfang des Uefa-Alleingangs. Eine weltweite Nations League soll angeblich der Traum von Präsident Ceferin sein, der offenbar bereits mächtig die Werbetrommel rührt, natürlich geheim, unbemerkt von der Fifa. Die Nations League würde alle Nationen umfassen - und gewissermaßen eine Konkurrenz-WM darstellen. Die erste Resonanz der Länder soll durchweg positiv sein. Verständlich, weitere TV-Rechte würden die bereits gut gefüllten Kassen weiter sprudeln lassen.

Kontinentalübergreifende Gruppe - Endturnier alle zwei Jahre

Doch wie würde eine globale Nations League ablaufen? Die Uefa hat offenbar schon eine Idee. Die Gruppen, die kontinentübergreifend zusammengestellt würden, würden bereits 2020 an den sechs Länderspiel-Terminen im September, Oktober und November die Qualifikationsspiele austragen. Eine Gruppe mit Deutschland, USA, Marokko und Frankreich wäre also möglich.

Die besten acht Teams würden sich dann für ein weiteres Turnier im Sommer 2021 qualifizieren und den endgültigen Sieger ermitteln. Die weltweite Nations League soll in jedem ungeraden Jahr stattfinden: zum ersten Mal 2021, dann 2023 und dann im Zweijahresrhythmus weiter.

Das Uefa-Exekutiv-Komitee könnte bereits eine Entscheidung in diesem Dezember fällen, es wäre eine Entscheidung mit Explosions-Gefahr.

mm/tz/dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Schalke verpasst Platz zwei - BVB siegt wieder nicht
Schalke verpasst Platz zwei - BVB siegt wieder nicht
Bosz bleibt BVB-Coach - Ende der Krise aber nicht in Sicht
Bosz bleibt BVB-Coach - Ende der Krise aber nicht in Sicht
Bosz bleibt Dortmund-Trainer - Ende der Krise aber nicht in Sicht
Bosz bleibt Dortmund-Trainer - Ende der Krise aber nicht in Sicht
Max für Deutschland? - Der FCA-Verteidiger und die Nationalmannschaft
Max für Deutschland? - Der FCA-Verteidiger und die Nationalmannschaft
Völlig irre: Keeper trifft in Nachspielzeit - Loser-Klub Benevento holt ersten Punkt!
Völlig irre: Keeper trifft in Nachspielzeit - Loser-Klub Benevento holt ersten Punkt!