Für ihn läuft es prächtig

UEFA kürt deutschen Youngster zum „aufregendsten Talent Europas“

+
Leroy Sané sorgt bei Manchester City für Furore.

Der europäische Fußballverband UEFA hat einen Deutschen nun zum „aufregendsten Talent Europas“ ernannt. Kommen Sie darauf, wer gemeint ist?

An sein erstes Champions-League-Tor wird sich Leroy Sané noch lange erinnern. Denn der deutsche Nationalspieler trägt es auf der Haut. Ein riesiges Tattoo auf seinem Rücken zeigt ihn beim Torjubel. „Es war das Tor gegen Monaco“, verriet Sané der Zeitung „Manchester Evening News“. Im Achtelfinal-Hinspiel der Vorsaison hatte er im Februar zum 5:3 gegen die AS Monaco getroffen. „Es ging gar nicht so sehr um das spezielle Tor, sondern darum, dass ich, als ich jünger war, immer in der Champions League spielen wollte.“

Für das Tattoo erntete der 21-Jährige viel Spott. Schließlich war Man City nach dem 1:3 im Rückspiel in Monaco aus der Königsklasse ausgeschieden. Sogar Mannschaftskollege Raheem Sterling kritisierte bei Instagram die „Selbstverliebtheit“ Sanés und sprach von einem „Scheiß-Tattoo“. Doch den ehemaligen Schalker dürfte das wenig beeindruckt haben. Denn Sané hat sich bei den Skyblues durchgesetzt. Nach scharfer Formkritik von seinem Trainer Pep Guardiola und Startschwierigkeiten zu Beginn der Saison - mit nur einem Startelfeinsatz in sechs Spielen - läuft es für ihn inzwischen hervorragend.

Acht Tore und fünf Vorlagen

Wettbewerbsübergreifend gelangen Sané in 15 Spielen schon acht Tore und fünf Vorlagen - fast so viele wie in der gesamten vorigen Saison. Damit bereitete der Ex-Schalker auch dem früheren Dortmund-Coach Jürgen Klopp Kopfschmerzen. Bei Citys 5:0 gegen den FC Liverpool traf der eingewechselte Sané in der Schlussviertelstunde doppelt. Vor dem Champions-League-Spiel am Mittwoch beim SSC Neapel erklärte ihn der europäische Fußballverband UEFA jetzt zum „aufregendsten Talent Europas“.

Seine bestechende Form hat Sané nach eigener Aussage Guardiola zu verdanken. „Er hat mir sehr geholfen. Ich kann sagen, dass er meine Spielweise komplett verändert hat“, erklärte Sané jüngst im Interview dem britischen Sender Sky Sports. „Ich hab mich in so vielen Dingen verbessert, und er versucht weiter, mich perfekt zu machen und mir Druck zu machen.“ Den Druck, räumte Sané ein, brauche er auch. „Das erinnert mich immer daran, dass ich noch mehr und noch härter arbeiten muss und auch sehen muss, was ich noch nicht so gut mache.“

Coach Guardiola nannte Sané nach dem 3:2-Sieg am Wochenende bei West Bromwich Albion ein „besonderes Talent“, mahnte aber zugleich: „Er ist noch jung, es gibt noch viele, viele Dinge, die er verbessern kann“. Doch auch dank Sané hat Manchester City den besten Saisonstart seiner Premier-League-Geschichte hingelegt und lässt die Fans bereits träumen. Beim Thema Meisterschaft musste Sané schmunzeln. „Alles ist möglich“, sagte der Angreifer vorsichtig. Sollte er mit City auch am Ende der Saison oben stehen oder sogar die Champions League gewinnen, will sich Sané ein weiteres Tattoo stechen lassen. Das hat er bereits angekündigt.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Gladbach ist Bayern-Bezwinger - aber kein Bayern-Jäger
Gladbach ist Bayern-Bezwinger - aber kein Bayern-Jäger
"Geschockt": Union Berlin schmeißt Keller raus
"Geschockt": Union Berlin schmeißt Keller raus
Riesiger Ekel: Fan verrichtet großes Geschäft auf der Tribüne inmitten der Zuschauer
Riesiger Ekel: Fan verrichtet großes Geschäft auf der Tribüne inmitten der Zuschauer
Nationaltrainer  Italiens: Ancelotti lehnt Angebot ab
Nationaltrainer  Italiens: Ancelotti lehnt Angebot ab
WM 2018: Southgate bleibt auch bei vorzeitigem Aus Nationaltrainer 
WM 2018: Southgate bleibt auch bei vorzeitigem Aus Nationaltrainer