Trotz Pannen zum Start

Bundesliga behält Video-Beweis bei - mit einer Einschränkung

+
Videoassistcenter für die Bundesliga

Die DFL hat entschieden, auch am 2. Spieltag der Bundesliga den Videobeweis einzusetzen - trotz der Pannen vom Auftakt-Wochenende.

Frankfurt am Main - Trotz der technischen Pannen zum Saisonauftakt kommt der Videoassistent auch am zweiten Spieltag der Fußball-Bundesliga zum Einsatz. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) und der Deutsche Fußball-Bund (DFB) entschieden am Freitag nach intensiver Analyse, dem neuen Hilfsmittel für die Schiedsrichter eine weitere Chance zu geben. Allerdings wird vorerst auf den Einsatz der virtuellen Abseitslinie verzichtet, die in anderen an der FIFA-Pilotphase beteiligten Ligen ohnehin nicht verwendet wird.

„Der DFB und seine Schiedsrichter unterstützen ausdrücklich die Entscheidung, den Videoassistenten weiter einzusetzen, da er bereits bewiesen hat, dass er eine wichtige Unterstützung für die Unparteiischen sein kann“, erklärte Hellmut Krug, Projektleiter und Schiedsrichter-Manager des DFB. Der Verzicht auf die virtuelle Abseitslinie bedeute „keine entscheidende Einschränkung, da dem Videoassistenten ausreichend Kameraperspektiven zur Auflösung entsprechender Spielsituationen zur Verfügung stehen“.

Am vergangenen Samstag und Sonntag hatte es bei den Erstligapartien einige gravierende Probleme gegeben, die der technische Dienstleister Hawkeye zu verantworten hatte. Nicht bei allen Begegnungen gab es eine verlässliche Funkverbindung über das im deutschen Schiedsrichterwesen genutzte Audio-System im Zusammenspiel mit dem mit der Umsetzung des Video-Beweises beauftragten Dienstleister Hawk-Eye.

Nach Angaben der Verbände soll am kommenden Bundesliga-Wochenende "ein durchgehender Funkkontakt gewährleistet werden". Entsprechende System-Veränderungen seien vorgenommen worden und "lassen nach Experten-Einschätzungen einen Einsatz des Video-Assistenten zu", hieß es.

dpa/SID

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

„Kasalla“ im Käfig: Ex-Fußballer Thorsten Legat wird MMA-Kämpfer

„Kasalla“ im Käfig: Ex-Fußballer Thorsten Legat wird MMA-Kämpfer

Dortmund holt Keeper aus der Bundesliga

Dortmund holt Keeper aus der Bundesliga

Nach Wirbel um Helene Fischers Auftritt: So soll das Pokal-Finale diesmal ablaufen

Nach Wirbel um Helene Fischers Auftritt: So soll das Pokal-Finale diesmal ablaufen

FC Bayern München: Sommer-Transfergerüchte 2018 und aktuelle News

FC Bayern München: Sommer-Transfergerüchte 2018 und aktuelle News

WM-Kader-Nominierung im Ticker: Mit diesem Team will Deutschland den Titel holen

WM-Kader-Nominierung im Ticker: Mit diesem Team will Deutschland den Titel holen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.