Rückkehr in die Normalität

Trotz Anschlag: BVB-Stars bleiben ihrem Mannschaftshotel treu

+
Das Dortmunder Mannschaftshotel L'Arrivee.

Die Mannschaft von DFB-Pokalsieger Borussia Dortmund wird auch zukünftig im Hotel l'Arrivée vor Heimspielen residieren, obwohl dort der Anschlag auf den BVB-Mannschaftsbus am 11. April stattgefunden hatte.

Dortmund - "Wir haben das Thema natürlich auch intern diskutiert und mit der Mannschaft besprochen. Der überwiegende Teil der Spieler hat sich dafür ausgesprochen, endgültig zur Normalität zurückzukehren. Deshalb bleiben wir im l'Arrivée", sagte Sportdirektor Michael Zorc der Bild-Zeitung.

Zuletzt hatten die Spieler der Schwarz-Gelben vor dem Heimspiel gegen Hertha BSC (2:0) die Unterkunft erstmals wieder als Tages-Quartier genutzt. Bei der Abfahrt des BVB vom Hotel zum Champions-League-Heimspiel am 11. April gegen den AS Monaco waren neben dem Mannschaftsbus drei Sprengsätze explodiert. Der spanische Verteidiger Marc Bartra wurde dabei schwer an Arm und Hand verletzt.

Anschlag auf BVB-Bus: So verlief die Schreckensnacht in Dortmund

sid

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Heidi Klum blitzt beim FC Bayern ab und bringt Fans gegen sich auf

Heidi Klum blitzt beim FC Bayern ab und bringt Fans gegen sich auf

„Ein ganz großer ist von uns gegangen“: Bundesliga-Legende stirbt mit nur 69 Jahren

„Ein ganz großer ist von uns gegangen“: Bundesliga-Legende stirbt mit nur 69 Jahren

FC Bayern München - Eintracht Frankfurt heute live im TV und als Livestream

FC Bayern München - Eintracht Frankfurt heute live im TV und als Livestream

Auch mit 40 ist noch nicht Schluss „Der ewige Pizarro“ hängt noch ein Jahr dran

Auch mit 40 ist noch nicht Schluss „Der ewige Pizarro“ hängt noch ein Jahr dran

Götze erklärt seinen FCB-Wechsel: „Du verstehst nicht, wie die Welt funktioniert“

Götze erklärt seinen FCB-Wechsel: „Du verstehst nicht, wie die Welt funktioniert“

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren