Toni Polster dort Trainer

Trikot-Werbung mal anders: Klub wirbt für Cannabis-Produzenten

+
Toni Polster (l.) 

Der frühere Bundesliga-Star Toni Polster und der von ihm trainierte österreichische Viertligist Wiener Viktoria gehen völlig neue Wege in Sachen Sponsoring.

Wien - Wie laola1.at berichtete, arbeitet der Klub bereits seit November mit dem österreichischen Cannabis-Produzenten Flowery Field zusammen. 

Das Unternehmen aus Brunn am Gebirge in der Nähe von Wien ist der österreichweit größte Anbieter von Cannabis-Pflanzen, aus denen theoretisch die Drogen Haschisch und Marihuana gewonnen werden können. 

Der Anbau von Cannabis-Pflanzen ist in Österreich jedoch legal, solange die Stauden nicht zur Blüte kommen. Laut der Zeitung Die Presse sollen 30 Prozent der Sponsoringsumme an soziale Projekte gehen.

Lesen Sie dazu auch: Enthüllungen über Missbrauchsfälle im Profi-Fußball schockieren Österreich

Lesen Sie dazu auch: San die deppert? Morddrohungen gegen zwei Schiedsrichter

sid

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Bayern-Star Manuel Neuer reagiert genervt auf Krisen-Fragen: „Sollen wir jetzt gegen den Abstieg spielen?“
Bayern-Star Manuel Neuer reagiert genervt auf Krisen-Fragen: „Sollen wir jetzt gegen den Abstieg spielen?“
Werder und die wütende Weihnacht vor dem Kracher gegen den FC Bayern
Werder und die wütende Weihnacht vor dem Kracher gegen den FC Bayern
Achtung, FCB! Luca Waldschmidt schwärmt von Traumverein - es ist ein Konkurrent der Münchner
Achtung, FCB! Luca Waldschmidt schwärmt von Traumverein - es ist ein Konkurrent der Münchner
Sky-Kommentator küsst TV-Kollegin bei Bayern-Spiel - zweideutiger Kommentar trübt die Romantik
Sky-Kommentator küsst TV-Kollegin bei Bayern-Spiel - zweideutiger Kommentar trübt die Romantik

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren