Auch Ex-Profi Kienle wird eingebunden

Hitzlsperger übernimmt Posten beim VfB Stuttgart

+
Zurück beim VfB: Thomas Hitzlsperger will die Stuttgarter wieder in die Erfolgsspur führen.

Stuttgart - Thomas Hitzlsperger meldet sich zurück im deutschen Profi-Fußball. Der ehemalige Nationalspieler steigt gemeinsam mit Marc Kienle zur neuen Saison beim Absteiger ein.

Ex-Nationalspieler Thomas Hitzlsperger und Marc Kienle sollen bei der angestrebten direkten Rückkehr ihres ehemaligen Vereins VfB Stuttgart in die Fußball-Bundesliga eine wichtige Rolle übernehmen. Hitzlsperger arbeitet künftig "als Beauftragter des Vorstandes in der Schnittstelle zwischen der Vereinsführung und dem Lizenzspielerbereich", wie der VfB am Sonntag mitteilte. Kienle wird Manager Sportkoordination. Einen Gesamtverantwortlichen für den Sport suchen die Schwaben nach der Trennung von Robin Dutt noch.

"Wir sind davon überzeugt, mit der Verteilung der Verantwortung auf mehrere Schultern den richtigen Schritt vollzogen zu haben", sagte Jochen Röttgermann, Vorstand für Marketing und Vertrieb. In Jos Luhukay habe der Club bereits einen hervorragenden Trainer verpflichtet, der mit vergleichbaren Situationen bestens vertraut sei.

Hitzlsperger: "Abstieg ist ein enormer Einschnitt"

Hitzlsperger gewann mit dem VfB 2007 die deutsche Meisterschaft. Der defensive Mittelfeldmann bestritt für verschiedene Vereinen insgesamt 131 Bundesligapartien. Zudem spielte er in der englischen Premier League und bei Lazio Rom in der italienischen Serie A. "Der Abstieg aus der Bundesliga ist für den VfB ein enormer Einschnitt mit weitreichenden sportlichen und wirtschaftlichen Folgen. Es geht nun darum, die entsprechenden Schritte für eine positive Entwicklung einzuleiten", sagte der 52-fache Nationalspieler. Er sei trotz der aktuell schwierigen Situation von der Perspektive des VfB überzeugt.

Kienle holte mit Stuttgart 1992 den deutschen Meistertitel. Nach seiner aktiven Karriere arbeitete der heute 43-Jährige unter anderem als U17-Trainer und sportlicher Leiter im Nachwuchsbereich des VfB. Beim Drittligisten SV Wehen Wiesbaden war er Chefcoach. Kienle ist beim VfB für die Verzahnung von Nachwuchsausbildung, Scouting und Lizenzspielerbereich zuständig.

dpa

Mehr zum Thema

Unser E-Mail-Newsletter

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Umfrage: Tausende Frauen wollen mit Bayern-Star ins Bett - Superstar weit abgeschlagen

Umfrage: Tausende Frauen wollen mit Bayern-Star ins Bett - Superstar weit abgeschlagen

WM 2018 im Ticker: Ronaldo-Gala gegen Spanien - Marokko im Pech

WM 2018 im Ticker: Ronaldo-Gala gegen Spanien - Marokko im Pech

WM-Ticker vom Samstag: Stolperstart für Messi & Frankreich - Kroatien souverän

WM-Ticker vom Samstag: Stolperstart für Messi & Frankreich - Kroatien souverän

„Inbegriff des Fremdschämens“: Zuschauer zerreißen Palina Rojinskis Beitrag

„Inbegriff des Fremdschämens“: Zuschauer zerreißen Palina Rojinskis Beitrag

Hummels schlägt nach WM-Auftaktpleite Alarm und rüffelt seine Mitspieler

Hummels schlägt nach WM-Auftaktpleite Alarm und rüffelt seine Mitspieler

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren