Vertrag bis 2019

Deutscher Ex-Nationalspieler verstärkt Zweitliga-Schlusslicht

+
Roberto Hilbert spielte zuletzt für Leverkusen. Nun verstärkt der Ex-Nationalspieler die SpVgg Greuther Fürth.

Zweitliga-Schlusslicht SpVgg Greuther Fürth hat Ex-DFB-Nationalspieler Roberto Hilbert verpflichtet. Wie die Franken mitteilten, erhält der Flügelspieler einen Vertrag bis 2019.

Fürth - Hilbert war bereits zwischen 2004 und 2006 in Fürth aktiv und bestritt in dieser Zeit 60 Ligapartien. Anschließend stand der heute 32-Jährige beim VfB Stuttgart, bei Besiktas Istanbul und Bayer 04 Leverkusen unter Vertrag. In Leverkusen war Hilberts Kontrakt im Sommer ausgelaufen. Für die Nationalelf lief er achtmal auf.

Fürth-Neuzugang: "Roberto hat viele Schlachten geschlagen"

"Ich habe zuletzt privat mit einem Fitnesstrainer gearbeitet und mich so in Form gebracht. Ich hoffe, dass ich der Mannschaft schon sehr schnell helfen kann", berichtete der gebürtige Forchheimer. "Roberto hat auf hohem Niveau national und international viele Schlachten geschlagen. Mit seiner Erfahrung kann er Stabilität und Sicherheit in unsere Mannschaft einbringen", erklärte Präsident Helmut Hack.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Ticker: Real gewinnt dank katastrophaler Karius-Patzer die Champions League

Ticker: Real gewinnt dank katastrophaler Karius-Patzer die Champions League

Dortmund holt Keeper aus der Bundesliga

Dortmund holt Keeper aus der Bundesliga

FC Bayern München: Sommer-Transfergerüchte 2018 und aktuelle News

FC Bayern München: Sommer-Transfergerüchte 2018 und aktuelle News

Ticker: Das Spiel ist aus - Wolfsburg bezwingt Holstein Kiel in der Relegation

Ticker: Das Spiel ist aus - Wolfsburg bezwingt Holstein Kiel in der Relegation

Diagnose da! So geht es Mohamed Salah - Liverpool-Star meldet sich bei Twitter

Diagnose da! So geht es Mohamed Salah - Liverpool-Star meldet sich bei Twitter

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.