Nach Nikosia-Dreierpack

Spurs-Coach Pocchettino: Kane besser als Ronaldo

+
Harry Kane traf gegen Nikosia dreifach.

Spurs-Teammanager Mauricio Pocchettino ist ein großer Fan seines Stürmers Harry Kane. So groß, dass er ihn sogar mit Cristiano Ronaldo vergleicht.

Teammanager Mauricio Pochettino vom englischen Topklub Tottenham Hotspur sieht seinen Stürmer Harry Kane auf dem Weg zum Superstar. "Cristiano Ronaldo ist fantastisch, einer der Besten. Aber Harry ist vielleicht noch besser, weil er jünger ist", sagte Pochettino nach dem Dreierpack des englischen Nationalspielers zum 3:0 (1:0) der Spurs in der Champions League bei APOEL Nikosia.

Wie Ronaldo (32) besitze Kane (23) das "gewisse Etwas. Sie sind Killer", ergänzte Pochettino. Kane hatte in der Königsklasse bereits Borussia Dortmund beim 3:1 mit zwei Treffern fast im Alleingang abgeschossen. Nach einem torlosen August hat er im September in sieben Pflichtspielen für Klub und Land elf Treffer markiert. Nach seinem neunten Dreierpack für Tottenham kommt er 2017 auf 34 Tore (30 Spiele).

In Nikosia traf er mit links, rechts und mit dem Kopf. "Ich bin sehr stolz darauf", sagte Kane. Pochettino scherzte: "Ich möchte nicht immer dasselbe über ihn sagen, weil meine Frau sonst eifersüchtig wird - und seine Frau auch. Er ist unglaublich, er ist Harry Kane."

Der Stürmer wie die gesamte Mannschaft sei jetzt schon heiß auf die Duelle mit Ronaldos Real, "dem besten Team der Welt", in der Champions League am 17. Oktober und 1. November. "Wir müssen dort mit dem gleichen Selbstvertrauen spielen", sagte Kane.

Kommentare

Meistgelesen

Ticker: Südkorea hat keine Angst vor Hammer-Los Deutschland
Ticker: Südkorea hat keine Angst vor Hammer-Los Deutschland
Nach 0:0 in Freiburg: Sammer-Kritik perlt am HSV ab
Nach 0:0 in Freiburg: Sammer-Kritik perlt am HSV ab
WM-Basiscamp: Löw hat noch zwei Wochen Zeit
WM-Basiscamp: Löw hat noch zwei Wochen Zeit
3:1-Sieg in Mainz: Augsburg setzt starke Saison fort
3:1-Sieg in Mainz: Augsburg setzt starke Saison fort
Bosz bleibt BVB-Trainer - Zorc: "Wollen Turnaround schaffen"
Bosz bleibt BVB-Trainer - Zorc: "Wollen Turnaround schaffen"