Tabellenführer der Gruppe G

Spanien nach 3:0 gegen Italien dicht vor WM-Qualifikation

+
Die Spanier feiern den Auftakttreffer von Isco (r). Foto: Paul White

Madrid (dpa) - Spanien ist nach einem überzeugenden Heimsieg gegen Italien auf dem besten Weg zur Fußball-WM 2018. Die Gastgeber feierten in Madrid ein 3:0 (2:0) gegen die enttäuschende Squadra Azzurra und haben als Tabellenführer der Gruppe G mit 19 Punkten drei Zähler Vorsprung auf die Italiener.

Mittelfeldspieler Isco von Real Madrid brachte den Weltmeister von 2010 mit zwei Treffern in der 14. und 40. Minute auf den Weg zum Sieg. Der eingewechselte Alvaro Morata vom FC Chelsea stellte in der 77. Minute den Endstand her.

Infos zur WM 2018

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

WM 2018 im Ticker: Frankreich und England benennen Metro-Stationen um 

WM 2018 im Ticker: Frankreich und England benennen Metro-Stationen um 

Täuschung bei Uduokhai-Transfer? Sammer wehrt sich vor Gericht

Täuschung bei Uduokhai-Transfer? Sammer wehrt sich vor Gericht

Neue Enthüllung: Unsere WM-Stars sollen sich Nacht um die Ohren geschlagen haben - bis der DFB reagierte

Neue Enthüllung: Unsere WM-Stars sollen sich Nacht um die Ohren geschlagen haben - bis der DFB reagierte

Nach Bierhoff-Aussage: Papa von Mesut Özil ledert gegen DFB und rät Sohn zum Rücktritt

Nach Bierhoff-Aussage: Papa von Mesut Özil ledert gegen DFB und rät Sohn zum Rücktritt

WM 2018 im Ticker: Hoeneß urteilt über die WM und überrascht mit seiner Aussage

WM 2018 im Ticker: Hoeneß urteilt über die WM und überrascht mit seiner Aussage

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren