Schalke bei Europa-League-Auslosung top gesetzt

+
Der FC Schalke 04 findet sich bei der Auslosung in Topf 1. Foto: Uli Deck

Monaco (dpa) - Der FC Schalke 04 weist bei der Auslosung der Europa-League-Gruppen am Freitag in Monaco den besten Punktewert aller 48 Teilnehmer auf und wird somit in Topf 1 platziert.

Der zweite deutsche Teilnehmer FSV Mainz 05 befindet sich in Topf 3 und könnte somit in der Gruppenphase auf Top-Teams wie Manchester United oder Inter Mailand treffen. Hertha BSC hatte als dritter möglicher Bundesliga-Starter die Teilnahme an dem Fußball-Europacup verpasst. Erster Spieltag ist am 15. September. Das Finale findet am 24. Mai 2017 im schwedischen Solna statt.

Topf 1:FC Schalke 04, Zenit St. Petersburg, Manchester United, Schachtjor Donezk, Athletico Bilbao, Olympiakos Piräus, FC Villarreal, Ajax Amsterdam, Inter Mailand, AC Florenz, RSC Anderlecht, Viktoria Pilsen

Topf 2: AZ Alkmaar, SC Braga, RB Salzburg, AS Rom, Fenerbahce Istanbul, Sparta Prag, PAOK Saloniki, Steaua Bukarest, KRC Genk, APOEL Nikosia, Standard Lüttich, AS St. Etienne

Topf 3: KAA Gent, Young Boys Bern, FK Krasnodar, Rapid Wien, Slovan Liberec, Celta Vigo, Maccabi Tel Aviv, Feyenoord Rotterdam, Austria Wien, FSV Mainz 05, FC Zürich, FC Southampton,

Topf 4: Panathinaikos Athen, Sassuolo Calcio, FK Karabach Agdam, FK Astana, OGC Nizza, Zorya Luhansk, Astra Giurgiu, Konyaspor, Osmanlispor, FK Qäbälä, Hapoel Beer-Sheva, FC Dundalk,

UEFA-Teilnehmerliste

Kommentare

Meistgelesen

Jonker beim VfL entlassen - Nachfolger steht fest
Jonker beim VfL entlassen - Nachfolger steht fest
Ärger über Fans und Niederlage: „Versautes“ Kölner Europacup-Comeback
Ärger über Fans und Niederlage: „Versautes“ Kölner Europacup-Comeback
Obszöne Baier-Geste bei Augsburg-Sieg - Hasenhüttl wütend
Obszöne Baier-Geste bei Augsburg-Sieg - Hasenhüttl wütend
Riesiger Skandal: Experte vor laufenden Kameras von Klub-Boss niedergeschlagen
Riesiger Skandal: Experte vor laufenden Kameras von Klub-Boss niedergeschlagen
Köln legt keinen Protest ein, fordert aber DFB-Stellungnahme
Köln legt keinen Protest ein, fordert aber DFB-Stellungnahme