0:0 zum Auftakt

Schäfer startet bei Trainer-Debüt in Teheran mit einem Remis

+
Winfried Schäfer ist nun als Fußball-Coach in Teheran. Foto: Jonas Güttler

Teheran (dpa) - Winfried Schäfer ist mit einem Teilerfolg in sein Trainer-Engagement in Teheran gestartet. In einem allerdings schwachen Heimspiel trennten sich Esteghlal Teheran und Fulad Khusestan torlos.

Esteghlal liegt mit neun Punkten auf einem enttäuschenden zwölften Platz der iranischen Liga und ist nur zwei Punkte von den Abstiegsplätzen entfernt. Zum Hauptstadtrivalen Persepolis beläuft sich für die Blauen der Rückstand bereits auf acht Punkte, dazu hat der Stadtrivale noch ein Spiel mehr zu absolvieren.

Im ersten Spiel unter Schäfer versuchte Esteghlal über Kombinationsfußball zum Erfolg zu kommen. Außer einigen guten Ansätzen ergaben sich aber kaum Strafraumszenen.

Schäfer hat sein Amt mit hohen Erwartungen angetreten. Der frühere Bundesliga-Coach soll den Traditionsclub wieder unter die besten Drei des Landes führen. Allerdings durchläuft die Mannschaft derzeit einen Verjüngungsprozess.

Vereinswebsite

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Europa-League-Auslosung im Live-Ticker: Gegner von Leipzig und Dortmund stehen

Europa-League-Auslosung im Live-Ticker: Gegner von Leipzig und Dortmund stehen

Drama in der Bundesliga: Frankfurter Fan stirbt im Stadion

Drama in der Bundesliga: Frankfurter Fan stirbt im Stadion

„2018 und ihr macht Affenlaute?“ - BVB-Profi schimpft über Atalanta-Fans

„2018 und ihr macht Affenlaute?“ - BVB-Profi schimpft über Atalanta-Fans

Neue Attraktion: Batshuayi feiert Rekordeinstand beim BVB

Neue Attraktion: Batshuayi feiert Rekordeinstand beim BVB

Trainerfrage beim FC Bayern: Matthäus träumt von Jupp - und nennt Nachfolger

Trainerfrage beim FC Bayern: Matthäus träumt von Jupp - und nennt Nachfolger

Kommentare