Dienstältester Liga-Trainer

Streich verlängert vorzeitig Vertrag beim SC Freiburg

+
Hat seinen Vertrag beim SC Freiburg verlängert: Trainer Christian Streich. Foto: Patrick Seeger

Seit 2005 arbeitet er bereits als Trainer in Freiburg, seit 2011 ist er Chefcoach des Bundesliga-Teams: Am Donnerstagabend hat Christian Streich den Vertrag mit seinem Verein erneut verlängert.

Freiburg (dpa) - Drei Tage vor dem ersten Bundesliga-Spiel gegen Eintracht Frankfurt hat Trainer Christian Streich seinen Vertrag beim SC Freiburg vorzeitig verlängert.

Zur Laufzeit des neuen Kontrakts machte der Verein wie immer keine Angaben, aber der 52 Jahre Streich ist bereits seit Dezember 2011 Chefcoach des SC und damit der aktuell dienstälteste Trainer der Fußball-Bundesliga.

"Christian Streich holt aus den Möglichkeiten hier das Optimale heraus. Er lebt die Werte unseres Vereins und vertritt sie glaubhaft nach innen und nach außen", sagte der Freiburger Präsident Fritz Keller. Auch Sportvorstand Jochen Saier erklärte: "Christian Streich und sein Trainerteam arbeiten mit großem Engagement und Erfolg an der sehr anspruchsvollen Aufgabe, gemeinsam mit uns den Bundesligastandort Freiburg zu sichern und sportlich zu entwickeln."

Die Freiburger setzten auf ihren verantwortlichen Positionen traditionell auf Kontinuität. Vor Streich hatten in diesem Sommer bereits Saier und auch dessen Vorstandskollege Oliver Leki ihre Verträge langfristig verlängert.

Streich war zu aktiven Zeiten bereits Zweitliga-Profi der Breisgauer und arbeitet seit 1995 als Trainer für den Verein. Seit mittlerweile 212 Pflichtspielen ist er für das Profiteam verantwortlich. In seiner Amtszeit stiegen die Freiburger zwar 2015 aus der Bundesliga ab, schafften aber nur ein Jahr später den direkten Wiederaufstieg.

Unter Streich erreichte der kleine Verein zudem schon zweimal einen Europa-League-Platz, scheiterte in diesem Jahr aber bereits in der 3. Qualifikationsrunde an dem slowenischen Club NK Domzale.

Vereinsmitteilung

Mehr zum Thema

Meistgelesen

ARD zeigt dieses Brutalo-Video nach Pokal-Halbfinale - Fans prügeln aufeinander ein

ARD zeigt dieses Brutalo-Video nach Pokal-Halbfinale - Fans prügeln aufeinander ein

Tränen, Jubel, dann Leere: "So etwas gibt es nur in Köln"

Tränen, Jubel, dann Leere: "So etwas gibt es nur in Köln"

Vor Champions-League-Kracher gegen Real Madrid - Luxus pur bei Kovacs' neuem Super-Star Ribéry

Vor Champions-League-Kracher gegen Real Madrid - Luxus pur bei Kovacs' neuem Super-Star Ribéry

Klopp will mit Liverpool ins Königsklassen-Finale

Klopp will mit Liverpool ins Königsklassen-Finale

Medien: Dortmund trennt sich zum Saisonende von Stöger

Medien: Dortmund trennt sich zum Saisonende von Stöger

Kommentare