BVB-Boss

Sammers Nach-WM-Sorgen: Das meint Watzke

+
BVB-Boss Hans-Joachim Watzke.

Dortmund – Nachdem zuletzt Bayern-Vorstand Matthias Sammer seine Sorgen um einen Fehlstart in die Saison zum Ausdruck brachte, hat BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke genug von den Diskussionen um WM-Nachwirkungen.

Gegenüber "Sport Bild" (Mittwochsausgabe) sagte Watzke: „Was mich losgelöst von einzelnen Personen an dieser ganzen Diskussion so wahnsinnig irritiert: Es wusste doch jeder vorher, was auf uns zukommt. Warum lamentieren wir nun lange herum? Gut, jetzt sind wir ins Finale gekommen und haben die Weltmeisterschaft gewonnen. Aber jeder, der ein bisschen plant, der konnte doch davon ausgehen, dass wir das Halbfinale erreichen. So ist nun mal die Leistungsstärke unserer Nationalmannschaft – Minimum! Bis auf drei, vier Tage plus oder minus war das klar. Jeder wusste es vorher, jeder konnte sich drauf einstellen. Ich kann auch eine Stunde über das Wetter dozieren. Das ist einfach so, du kannst es nicht ändern.“

Beim BVB steigen in Mats Hummels, Roman Weidenfeller, Kevin Großkreutz, Erik Durm und Matthias Ginter fünf Spieler verspätet ins Mannschaftstraining ein, die Bayern warten auf die Rückkehr von sechs Weltmeistern.

pm/sid

Kommentare

Meistgelesen

Robben über Schiri Kassai: „Das ist Wahnsinn“
Robben über Schiri Kassai: „Das ist Wahnsinn“
Klopp zu den Bayern? Von wegen!
Klopp zu den Bayern? Von wegen!
"Skandal!": Fehlentscheidungen schlagen hohe Wellen im Netz
"Skandal!": Fehlentscheidungen schlagen hohe Wellen im Netz
Bayern-Aus: XXL-Drama statt Heldenepos
Bayern-Aus: XXL-Drama statt Heldenepos
Vidal in Rage wegen „Clown“ Kassai und „geraubtem“ Sieg 
Vidal in Rage wegen „Clown“ Kassai und „geraubtem“ Sieg