Nach neun Jahren

Rummenigge verabschiedet sich als ECA-Vorsitzender

+
Karl-Heinz Rummenigge hört als ECA-Vorsitzender auf.

Neun Jahre lang war der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern, Karl-Heinz Rummenigge, Chef der Europäischen Klub Vereinigung ECA. Am Montag legte er dieses Amt endgültig nieder.

Genf - Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat sich nach neun Jahren als Chef der Europäischen Club-Vereinigung ECA verabschiedet. Der 61-Jährige hatte die Vereinigung seit deren Gründung 2008 geführt und sich nicht mehr zur Wiederwahl gestellt. Sein Nachfolger wird an diesem Dienstag in Genf gewählt.

In seiner Abschiedsrede erklärte Rummenigge am Montag laut einer Mitteilung des FC Bayern, die ECA sei ein starker, fairer Partner für die Europäische Fußball-Union UEFA und den Weltverband FIFA geworden. „Die ECA hat innerhalb eines Jahrzehnts mehr erreicht, als wir zu hoffen wagten“, sagte Rummenigge. Der ECA gehören inzwischen 230 Vereine an, die Vereinigung hat seit vorigem Jahr zwei Sitze in der UEFA-Exekutive und vermarktet zusammen mit dem Kontinentalverband die Champions League und die Europa League.

Rauball mit Lob für Rummenigge

DFL-Präsident Reinhard Rauball lobte, unter Rummenigges Führung habe sich die ECA von einer eher losen Vereinigung zu einer schlagkräftigen Interessenvertretung mit Mitspracherecht bei der UEFA entwickelt. „Er hat die Interessen des Club-Fußballs konsequent vertreten und sich gleichzeitig mit Blick auf einen Ausgleich zwischen großen und kleinen Clubs in Europa verdient gemacht“, sagte Rauball in einer Mitteilung der Deutschen Fußball Liga.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

WM 2018 im Ticker: Frankreich und England benennen Metro-Stationen um 

WM 2018 im Ticker: Frankreich und England benennen Metro-Stationen um 

Täuschung bei Uduokhai-Transfer? Sammer wehrt sich vor Gericht

Täuschung bei Uduokhai-Transfer? Sammer wehrt sich vor Gericht

Neue Enthüllung: Unsere WM-Stars sollen sich Nacht um die Ohren geschlagen haben - bis der DFB reagierte

Neue Enthüllung: Unsere WM-Stars sollen sich Nacht um die Ohren geschlagen haben - bis der DFB reagierte

Nach Bierhoff-Aussage: Papa von Mesut Özil ledert gegen DFB und rät Sohn zum Rücktritt

Nach Bierhoff-Aussage: Papa von Mesut Özil ledert gegen DFB und rät Sohn zum Rücktritt

WM 2018 im Ticker: Hoeneß urteilt über die WM und überrascht mit seiner Aussage

WM 2018 im Ticker: Hoeneß urteilt über die WM und überrascht mit seiner Aussage

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren