Neunter der belgischen Liga

RSC Anderlecht und Trainer Weiler trennen sich

+
Trainer Rene Weiler und der RSC Anderlecht gehen getrennte Wege. Foto: Sven Hoppe

Anderlecht (dpa) - Sechs Tage nach dem 0:3 gegen Bayern München in der Champions League haben sich der belgische Fußball-Meister RSC Anderlecht und Trainer René Weiler getrennt, gab der Verein auf seiner Homepage bekannt.

Der 44-jährige Weiler, ehemaliger Coach beim 1. FC Nürnberg, hatte Anderlecht seit dem Sommer des vergangenen Jahres betreut. Der Schweizer feierte mit seiner Mannschaft in der abgelaufenen Saison den Gewinn der belgischen Meisterschaft und zog in das Viertelfinale der Europa League ein. Dort scheiterte der Club erst am späteren Sieger Manchester United.

In dieser Saison liegt Anderlecht in der belgischen Jupiler League nach sieben Spieltagen mit neun Punkten nur auf dem neunten Rang. Am Wochenende hatte es gegen KV Kortrijk lediglich zu einem 2:2 gereicht. Nächster Gegner in der Champions League ist der schottische Champion Celtic Glasgow. In Bayern Münchens Gruppe B ist Anderlecht nach dem ersten Spieltag Dritter.

Mitteilung auf der Vereins-Homepage

Kommentare

Meistgelesen

Schalke verpasst Platz zwei - BVB siegt wieder nicht
Schalke verpasst Platz zwei - BVB siegt wieder nicht
Bosz bleibt BVB-Coach - Ende der Krise aber nicht in Sicht
Bosz bleibt BVB-Coach - Ende der Krise aber nicht in Sicht
Bosz bleibt Dortmund-Trainer - Ende der Krise aber nicht in Sicht
Bosz bleibt Dortmund-Trainer - Ende der Krise aber nicht in Sicht
Max für Deutschland? - Der FCA-Verteidiger und die Nationalmannschaft
Max für Deutschland? - Der FCA-Verteidiger und die Nationalmannschaft
Völlig irre: Keeper trifft in Nachspielzeit - Loser-Klub Benevento holt ersten Punkt!
Völlig irre: Keeper trifft in Nachspielzeit - Loser-Klub Benevento holt ersten Punkt!