Europas Fußballer des Jahres

Ronaldo, Messi und Buffon streiten um den Titel

+
Heißester Anwärter auf den Titel als Europas Fußballer des Jahres: Cristiano Ronaldo von Real Madrid. Foto: Daniel Ochoa

Cristiano Ronaldo, Lionel Messi und Gianluigi Buffon stehen unter den Top Drei bei der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres. Der Portugiese ist großer Favorit auf seine dritte Auszeichnung mit dieser Trophäe. Die Bundesliga ist nur einmal unter den besten Zehn vertreten.

Nyon (dpa) - Vorjahressieger Cristiano Ronaldo geht als Favorit in das Rennen um seine dritte Trophäe als Europas Fußballer des Jahres.

Neben dem portugiesischen Superstar von Champions-League-Gewinner Real Madrid stehen Dauerrivale Lionel Messi vom FC Barcelona und Juventus Turins Keeper Gianluigi Buffon unter den Top Drei. Die Preisvergabe findet am 24. August in Monaco statt.

Für Messi wäre es ebenfalls die dritte Auszeichnung mit dem UEFA-Award. Buffon hat die Trophäe bislang noch nicht geholt und ist trotz der starken Leistungen beim Einzug ins Königsklassen-Finale nur Außenseiter.

Als bester Deutscher kam Ronaldos Real-Teamkollege Toni Kroos bei der Wahl hinter Luka Modric auf Rang fünf. Bayern Münchens Robert Lewandowski steht als einziger Bundesligaprofi unter den besten Zehn und wurde Neunter.

Bei der Kür waren 80 Trainer der Clubs aus der Königsklasse und Europa League der Vorsaison sowie 55 Journalisten stimmberechtigt. Bei der Zeremonie im Rahmen der Champions-League-Auslosung werden auch der beste Torhüter, Verteidiger, Mittelfeldspieler und Stürmer der Königsklassen-Vorsaison prämiert.

Bei der Wahl zu Europas Fußballerin des Jahres besitzt die deutsche Nationalspielerin Dzsenifer Marozsán von Olympique Lyon neben der Dänin Pernille Harder vom VfL Wolfsburg und Lieke Martens aus den Niederlanden noch Siegchancen. Marozsán war zuletzt zweimal auf Platz drei gelandet. Außer ihr schaffte es keine weitere Deutsche unter die besten Zehn.

Die Plätze vier bis zehn bei der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres im Überblick:

Platz Name Land Verein
4 Luka Modric Kroatien Real Madrid
5 Toni Kroos Deutschland Real Madrid
6 Paulo Dybala Argentinien Juventus Turin
7 Sergio Ramos Spanien Real Madrid
8 Kylian Mbappé Frankreich AS Monaco
9 Robert Lewandowski Polen FC Bayern München
10 Zlatan Ibrahimovic Schweden Manchester United

UEFA-Mitteilung

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Cristiano Ronaldo sieht rote Karte - Superstar weint, deutscher Schiri in der Kritik

Cristiano Ronaldo sieht rote Karte - Superstar weint, deutscher Schiri in der Kritik

Löw und Bierhoff wollen mit Özil auf Arsenal-Gelände sprechen - dort erleben sie dicke Überraschung

Löw und Bierhoff wollen mit Özil auf Arsenal-Gelände sprechen - dort erleben sie dicke Überraschung

Super-Sky-Schlappe: TV-Sender entschuldigt sich nach Sturmlauf der Bayern-Fans

Super-Sky-Schlappe: TV-Sender entschuldigt sich nach Sturmlauf der Bayern-Fans

Liveticker Eintracht in Marseille: Frankfurt gewinnt 2:1 und holt ersten Sieg in der Europa League

Liveticker Eintracht in Marseille: Frankfurt gewinnt 2:1 und holt ersten Sieg in der Europa League

Eintracht Frankfurt gegen RB Leipzig: Wen wird Adi Hütter heute auf den Platz stellen?

Eintracht Frankfurt gegen RB Leipzig: Wen wird Adi Hütter heute auf den Platz stellen?

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren