Real-Berufung ohne Erfolg

Ronaldo bleibt fünf Spiele gesperrt

+
Real-Superstar Cristiano Ronaldo (r) verstand nach seiner Gelb-Roten Karte die Welt nicht mehr. Foto: Manu Fernandez

Madrid (dpa) - Cristiano Ronaldo bleibt für fünf Spiele gesperrt. Der spanische Fußball-Verband RFEF bestätigte die Strafe für den Fußball-Superstar von Real Madrid und wies einen Widerspruch des Clubs aus der Hauptstadt zurück.

Ronaldo hatte beim 3:1-Hinspielsieg seines Teams im spanischen Supercup beim FC Barcelona die Gelb-Rote Karte gesehen und anschließend den Schiedsrichter geschubst. Aus Sicht von Real war die zweite Gelbe Karte für Ronaldo wegen einer Schwalbe unberechtigt gewesen.

Durch die Sperre verpasste der Portugiese das Rückspiel im spanischen Supercup gegen Barça und fehlt zudem zum Auftakt der Primera División. In der Liga tritt Real am 20. August bei Deportivo La Coruña an.

Mitteilung spanischer Verband

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Trainer Koschinat beim SV Sandhausen vorgestellt

Trainer Koschinat beim SV Sandhausen vorgestellt

Trennung bei Weltmeister! 2014 feierte er noch mit seiner Frau den WM-Triumph

Trennung bei Weltmeister! 2014 feierte er noch mit seiner Frau den WM-Triumph

Lothar Matthäus spricht Klartext: Bayern-Stars gehören beim DFB auf die Bank

Lothar Matthäus spricht Klartext: Bayern-Stars gehören beim DFB auf die Bank

Hummels mit kurioser Spielanalyse - Kahn ist verwundert und stellt eine Forderung an Löw

Hummels mit kurioser Spielanalyse - Kahn ist verwundert und stellt eine Forderung an Löw

Ticker: DFB-Team geht gegen die Niederlande baden - Abstieg droht

Ticker: DFB-Team geht gegen die Niederlande baden - Abstieg droht

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren