Real-Berufung ohne Erfolg

Ronaldo bleibt fünf Spiele gesperrt

+
Real-Superstar Cristiano Ronaldo (r) verstand nach seiner Gelb-Roten Karte die Welt nicht mehr. Foto: Manu Fernandez

Madrid (dpa) - Cristiano Ronaldo bleibt für fünf Spiele gesperrt. Der spanische Fußball-Verband RFEF bestätigte die Strafe für den Fußball-Superstar von Real Madrid und wies einen Widerspruch des Clubs aus der Hauptstadt zurück.

Ronaldo hatte beim 3:1-Hinspielsieg seines Teams im spanischen Supercup beim FC Barcelona die Gelb-Rote Karte gesehen und anschließend den Schiedsrichter geschubst. Aus Sicht von Real war die zweite Gelbe Karte für Ronaldo wegen einer Schwalbe unberechtigt gewesen.

Durch die Sperre verpasste der Portugiese das Rückspiel im spanischen Supercup gegen Barça und fehlt zudem zum Auftakt der Primera División. In der Liga tritt Real am 20. August bei Deportivo La Coruña an.

Mitteilung spanischer Verband

Kommentare

Meistgelesen

Aubameyang kickt in Soccerhalle - während der BVB gegen Hertha BSC spielte
Aubameyang kickt in Soccerhalle - während der BVB gegen Hertha BSC spielte
Wegen Bayerns Dominanz: Holzhäuser schlägt Bundesliga-Revolution vor
Wegen Bayerns Dominanz: Holzhäuser schlägt Bundesliga-Revolution vor
Kovac beklagt Sittenverfall im Profifußball
Kovac beklagt Sittenverfall im Profifußball
Lars Stindl spricht über seine Zukunft
Lars Stindl spricht über seine Zukunft
Schalke-Boss Tönnies kritisiert Goretzka
Schalke-Boss Tönnies kritisiert Goretzka