3:2 gegen Malaga

Real schwach, aber erfolgreich - Ronaldo erzielt Siegtreffer

+
Cristiano Ronaldo mühte sich mit Real Madrid zu einem Sieg. Foto: Enrique de la Fuente/Shot for pr

Madrid (dpa) - Wieder einmal Cristiano Ronaldo hat Real Madrid zu einem Sieg in der Primera Division geführt. Der portugiesische Weltfußballer erzielte beim 3:2 (2:1)-Sieg gegen den abstiegsgefährdeten FC Malaga in der 76. Minute den Siegtreffer.

Dabei war Ronaldo zunächst bei einem Foulelfmeter an Málagas Torwart Roberto gescheitert, brachte den Ball dann aber im Nachschuss über die Linie.

Real (27 Punkte) konnte damit als Dritter der Primera División den Rückstand auf den FC Barcelona (34) und den FC Valencia (30) einstweilen verkürzen. Die Katalanen müssen am Sonntag (20.45 Uhr) zum Spitzenspiel in Valencia antreten.

Karim Benzema hatte die Madrilenen in der 9. Minute in Führung gebracht. Diego Rolan (19.) nutzte einen Ballverlust von Weltmeister Toni Kroos zum Ausgleich. Wenig später brachte Casemiro (21.) den spanischen Meister erneut in Führung. Nach dem Wechsel gelang Chory Castro (57.) nach einem Fehler von Reals Ersatztorwart Kiko Casilla der Ausgleich zum 2:2. Ronaldo bewahrte die keineswegs überzeugenden Madrilenen mit seinem Siegtor vor einer Blamage.

Infos auf Real-Homepage

Spielplan Real Madrid

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Ivica Olic kritisiert HSV nach Niederlage gegen Kiel: „Dachten wohl, sie sind Bayern“

Ivica Olic kritisiert HSV nach Niederlage gegen Kiel: „Dachten wohl, sie sind Bayern“

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Kroos über Rücktrittserklärung von Mesut Özil: „Wesentlich höherer Anteil an Quatsch“

Kroos über Rücktrittserklärung von Mesut Özil: „Wesentlich höherer Anteil an Quatsch“

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren