Champions League

RB Leipzig bestreitet Abschlusstraining auch mit Keita

+
Naby Keita nahm am Leipziger Abschlusstraining teil. Foto: Jan Woitas

Leipzig (dpa) - RB Leipzig hat das Abschlusstraining vor dem Champions-League-Spiel am Mittwoch beim FC Porto auch mit Naby Keita bestritten. Der 22 Jahre alte Mittelfeldspieler hatte zuletzt beim 0:2 im Meisterschaftsauswärtsspiel gegen den FC Bayern München eine Schienbeinprellung erlitten.

In der Einheit auf dem Trainingsgelände des Fußball-Bundesligisten in Leipzig fehlte einzig Stefan Ilsanker. Der Defensiv-Allrounder laboriert weiterhin an einem angebrochenen Zeh.

Die Leipziger, die sich kurzfristig gegen ein Abschlusstraining am Abend vor dem Match in Porto entschieden hatten, können mit einem Sieg bei den Portugiesen einen großen Schritt Richtung K.o.-Runde machen. Das Hinspiel gegen Porto gewann RB vor zwei Wochen mit 3:2.

Vor dem vierten Spieltag der europäischen Meisterklasse belegt der Champions-League-Debütant den zweiten Rang in der Gruppe G mit vier Punkten. Porto ist Dritter mit drei Zählern. An der Spitze liegt Besiktas Istanbul mit der optimalen Ausbeute von neun Punkten.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Schalke setzt auf Kontinuität: Trainer Tedesco verlängert

Schalke setzt auf Kontinuität: Trainer Tedesco verlängert

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren