Rätselraten um Gesundheitszustand

Pele wieder im Krankenhaus

+
Laut des Internet-Portals Globoesporte ist der dreimalige Weltmeister Pele bereits seit fünf Tagen in ärztlicher Behandlung.

Sao Paulo - Nächster gesundheitlicher Rückschlag für Pele: Wie brasilianische Medien am Samstag vermeldeten, wird der 74-Jährige im Hospital Albert Einstein von Sao Paulo stationär behandelt.

Die Krankenhausleitung gibt auf Bitte der Familie Peles bis auf Weiteres kein ärztliches Bulletin zum Gesundheitszustand der Fußball-Legende heraus.

Laut des Internet-Portals Globoesporte ist der dreimalige Weltmeister bereits seit fünf Tagen in ärztlicher Behandlung, sein Gesundheitszustand sei aber nicht ernst und bereits an diesem Wochenende soll der Jahrhundertfußballer mit dem Spitznamen „o Rei“ (der König) entlassen werden.

Pele hatte sich im gleichen Krankenhaus Anfang Mai einer Prostata-Operation unterzogen. Schon Ende vergangenen Jahres wurde der Brasilianer zunächst wegen der Entfernung von Nierensteinen, dann wegen einer Harnweginfektion in der Klinik behandelt.

SID

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Bundesliga-Legende verstorben - ein mysteriöser Brief verbindet sie mit Gerd Müller
Bundesliga-Legende verstorben - ein mysteriöser Brief verbindet sie mit Gerd Müller
Borussia Dortmund: Limitiertes BVB-Trikot sorgt für Riesen-Ärger
Borussia Dortmund: Limitiertes BVB-Trikot sorgt für Riesen-Ärger
Bayern-Star Manuel Neuer reagiert genervt auf Krisen-Fragen: „Sollen wir jetzt gegen den Abstieg spielen?“
Bayern-Star Manuel Neuer reagiert genervt auf Krisen-Fragen: „Sollen wir jetzt gegen den Abstieg spielen?“
„Völliger Schwachsinn“ - Fassungslosigkeit wegen Neuerung im Doppelpass bei Sport1
„Völliger Schwachsinn“ - Fassungslosigkeit wegen Neuerung im Doppelpass bei Sport1

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren