Gegen HSC Montpellier

PSG patzt vor Duell gegen Bayern: Nur Remis 

+
PSG-Mittelfeldspieler Adrien Rabiot im Duell mit Nordi Mukiele.

In vier Tagen treffen Paris St. Germain und der FC Bayern in der Champions League aufeinander. Doch vor dem Duell ließen beide Mannschaften in ihren Ligen Punkte liegen.

Montpellier - Das Starensemble von Paris St. Germain hat vier Tage vor dem Champions-League-Duell mit Rekordmeister FC Bayern München in der französischen Ligue 1 Punkte liegen lassen. Mit Weltmeister Julian Draxler in der Startelf kam PSG beim HSC Montpellier nicht über ein 0:0 hinaus. 

Beim Vizemeister fehlte Rekord-Neuzugang Neymar aufgrund einer Fußverletzung, gegen den FC Bayern soll er aber wieder im Kader stehen. Draxler wurde in der 66. Spielminute ausgewechselt. In der Tabelle liegt Paris, das die ersten sechs Saisonspiele allesamt gewonnen hatte, mit 19 Punkten vor Titelverteidiger AS Monaco (18) und Rekordmeister AS St. Étienne (13).

Auch der FC Bayern hatte bei seiner Generalprobe am Freitagabend gegen den VfL Wolfsburg nur Unentschieden gespielt.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Ivica Olic kritisiert HSV nach Niederlage gegen Kiel: „Dachten wohl, sie sind Bayern“

Ivica Olic kritisiert HSV nach Niederlage gegen Kiel: „Dachten wohl, sie sind Bayern“

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren