Rooney trifft zum 200. Mal

Premier League: Manchester City spielt 1:1 gegen Everton

+
Erzielte gegen Manchester City sein 200. Tor in der englischen Premier League: Evertons Wayne Rooney (l). Foto: Nick Potts

Manchester (dpa) - Trotz des 200. Premier-League-Tores von Wayne Rooney und einer langen Überzahl hat der FC Everton einen Sieg bei Manchester City verpasst.

Das Team des früheren Bayern-Trainers Pep Guardiola rettete am zweiten Spieltag der englischen Meisterschaft noch ein 1:1 (0:1). Beide Mannschaften stehen mit vier Punkten in der oberen Tabellenhälfte. Tabellenführer bleibt Rekordmeister Manchester United, der mit 8:0 Toren und sechs Punkten perfekt gestartet ist.

Nach einem Fehler des früheren Schalkers Leroy Sané traf Rooney in der 35. Minute zur Gäste-Führung, bei der auch City-Torhüter Ederson nicht glücklich aussah. Rooney ist erst der zweite Spieler nach Alan Shearer, der 200 oder mehr Tore in der Premier League erzielte. "Es war einsam im 200er-Club. Willkommen und Glückwunsch, Wayne Rooney", twitterte Shearer, dessen Rekord bei 260 Treffern steht.

Raheem Sterling glich nach 82 Minuten für die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola aus. City-Profi Kyle Walker (44.) und Evertons Morgan Schneiderlin (88.) sahen jeweils die Gelb-Rote Karte. Ilkay Gündogan stand nach seinem überstandenem Kreuzbandriss noch nicht wieder im City-Kader.

Spielstatistik

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

WM 2018 im Ticker: Nicht nur Frankreich im Ausnahme-Zustand - Kroatien feiert seine WM-Helden

WM 2018 im Ticker: Nicht nur Frankreich im Ausnahme-Zustand - Kroatien feiert seine WM-Helden

„Willkommen im Klub“: Beckenbauer gratuliert Deschamps nach WM-Titel

„Willkommen im Klub“: Beckenbauer gratuliert Deschamps nach WM-Titel

WM-Medaille eingesteckt: Nun steht fest, wer es war - den Nachnamen kennt jeder

WM-Medaille eingesteckt: Nun steht fest, wer es war - den Nachnamen kennt jeder

Zoff nach Live-Schalte zum Tegernsee: ARD wohl unzufrieden mit Philipp Lahms Leistung

Zoff nach Live-Schalte zum Tegernsee: ARD wohl unzufrieden mit Philipp Lahms Leistung

Nach Bierhoff-Aussage: Papa von Mesut Özil ledert gegen DFB und rät Sohn zum Rücktritt

Nach Bierhoff-Aussage: Papa von Mesut Özil ledert gegen DFB und rät Sohn zum Rücktritt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren