Ex-Bayern-Sportvorstand

"Nur durchschnittlich": Sammer kritisiert Niveau der Bundesliga

+
Matthias Sammer

Der frühere FC-Bayern-Sportvorstand Matthias Sammer (50) hält das schwache Abschneiden der Bundesliga-Klubs in der laufenden Europapokalsaison für keinen Zufall.

"Ich glaube, dass er (der deutsche Vereinsfußball; d. Red.) nur durchschnittlich ist", sagte der Eurosport-Experte am Rande des Freitagsspiels am 7. Bundesliga-Spieltag zwischen Schalke 04 und Bayer Leverkusen (1:1) im Eurosport Player.

"Im ganzen Durchschnittsbrei ist allgemein eine Tendenz erkennbar, diesen abzusichern. Damit wird man sportlich und auch vom Geist her keine Entwicklung in Gang setzen", erklärte der Europameister von 1996 und langjährige Sportdirektor des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) weiter: "Nur ganz wenige Mannschaften versuchen mit dem Ball zu agieren. Es sind vielleicht vier oder fünf in der Bundesliga. Alle anderen versuchen zu verteidigen oder das Spiel zu zerstören. Das ist zu wenig."

In der abgelaufenen Europapokal-Woche haben erstmals alle sechs Bundesliga-Vertreter ihre Spiele in der Champions League beziehungsweise Europa League verloren. In der Fünfjahreswertung der Bundesliga belegt die Bundesliga, auf Rang zwei in die Saison gestartet, nach dem zweiten Gruppenspieltag nur noch den vierten Platz.

sid

Meistgelesen

Fußballer (26) beendet Karriere - aus tragischem Grund

Fußballer (26) beendet Karriere - aus tragischem Grund

Drama in der Bundesliga: Frankfurter Fan stirbt im Stadion

Drama in der Bundesliga: Frankfurter Fan stirbt im Stadion

Ex-Bundestrainer Vogts ätzt gegen Trainer-Ausbildung

Ex-Bundestrainer Vogts ätzt gegen Trainer-Ausbildung

Neue Attraktion: Batshuayi feiert Rekordeinstand beim BVB

Neue Attraktion: Batshuayi feiert Rekordeinstand beim BVB

Trainerfrage beim FC Bayern: Matthäus träumt von Jupp - und nennt Nachfolger

Trainerfrage beim FC Bayern: Matthäus träumt von Jupp - und nennt Nachfolger

Kommentare