Dänemark 4:0 gegen Polen

Nordirland bleibt Zweiter hinter DFB-Team

+
Mit dem Sieg über San Marino bleiben die Nordiren Gruppenzweiter hinter Deutschland. Foto: Tim Goode

Nordirland bleibt hinter Deutschland das beste Team in der WM-Qualifikation-Gruppe C. Dänemark überzeugte mit einem 4:0 gegen Polen und England bleibt auf WM-Kurs. Schottland wahrte seine kleine Chance auf das Turnier 2018 in Russland.

Berlin (dpa) - Nordirland hat in der Qualifikation zur Fußball-WM 2018 in Russland den zweiten Platz hinter Deutschland in der Gruppe C zementiert. Die Briten gewannen in San Marino mit 3:0 (0:0) und haben nun 16 Punkte auf dem Konto.

Josh Magennis per Doppelschlag (70./75.) und Steven Davis (78./Elfmeter) besorgten in Serravalle die Treffer für die Nordiren, die erst in der zweiten Halbzeit überzeugten. In der Gruppe E erwischte Dänemark einen ganz starken Abend und bezwang Tabellenführer Polen mit 4:0 (2:0).

Norwegen löste in der deutschen Gruppe C seine Pflichtaufgabe gegen Aserbaidschan mit einem 2:0 (1:0)-Sieg in Oslo. Das Team des schwedischen Trainers Lars Lagerbäck liegt mit sieben Punkten hinter den Tschechen (9) auf dem vierten Platz. Die Tore für die Skandinavier steuerten Joshua King (32./Foulelfmeter) und der Aserbaidschaner Rashad Sadygov per Eigentor (59.) bei.

Dänemark ist in der Gruppe E näher an Tabellenführer Polen (16) herangerückt. Die Dänen gewannen in Kopenhagen mit 4:0 (2:0) gegen das polnische Team um Bayern-Torjäger Robert Lewandowski. Auf Platz zwei liegt aber noch Montenegro (13) vor den punktgleichen Dänen. Der Bremer Thomas Delaney brachte die Nordeuropäer in Kopenhagen früh per Kopf in Führung (16.). Andreas Cornelius erhöhte für druckvoll nach vorne spielenden Gastgeber auf 2:0 (42.). Den entscheidenden Treffer setzte Nicolai Jörgensen nach dem Seitenwechsel (59.). Christian Eriksen gelang noch das 4:0 (80.). Für die Polen war es die erste Niederlage in der Qualifikation.

Schottland hat in der Gruppe F mit dem 3:0 (2:0)-Sieg in Litauen seine kleine Chance auf die Weltmeisterschafts-Teilnahme gewahrt. Celtic-Mittelfeldspieler Stuart Armstrong besorgte das 1:0 der Schotten (25.). Andrew Robertson vom FC Liverpool ließ wenig später das 2:0 folgen (31.). James McArthur von Crystal Palace machte mit dem 3:0 alles klar (72.).

England steuert weiter auf WM-Kurs. Die Briten haben in der Gruppe F die Tabellenführung mit 17 Punkten bestätigt, taten sich beim 4:0 (0:0)-Sieg auf Malta aber lange Zeit schwer. Harry Kane von Tottenham Hotspur traf für die mit flotten Kurzpass-Spiel kombinierenden Engländer erst nach der Pause (54.). Das Zuspiel kam von Clubkamerad Dele Alli. Ryan Bertrand (86.), Denny Welbeck (90.+1) und erneut Kane (90. + 2) sorgten am Ende für einen standesgemäßen Erfolg.

Situation in den einzelnen Qualifikations-Gruppen

Spielübersicht und Infos auf UEFA-Homepage

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Trennung bei Weltmeister! 2014 feierte er noch mit seiner Frau den WM-Triumph

Trennung bei Weltmeister! 2014 feierte er noch mit seiner Frau den WM-Triumph

Lothar Matthäus spricht Klartext: Bayern-Stars gehören beim DFB auf die Bank

Lothar Matthäus spricht Klartext: Bayern-Stars gehören beim DFB auf die Bank

Hummels mit kurioser Spielanalyse - Kahn ist verwundert und stellt eine Forderung an Löw

Hummels mit kurioser Spielanalyse - Kahn ist verwundert und stellt eine Forderung an Löw

„Peinlich, erbärmlich“ - DFB erntet Shitstorm dank dieses Tweets an Mesut Özil

„Peinlich, erbärmlich“ - DFB erntet Shitstorm dank dieses Tweets an Mesut Özil

Löw-PK im Ticker: Pleite gegen Holland „nicht ganz unerwartet“

Löw-PK im Ticker: Pleite gegen Holland „nicht ganz unerwartet“

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren