Australien-Profi

Nicolai Müller: Mehr Freiheiten - aber Knopf im Ohr

+
Spielt in Australien für die Western Sydney Wanderers: Nicolai Müller. Foto: Patrick Seeger/dpa

Sydney (dpa) - Der frühere Bundesligaspieler Nicolai Müller genießt in seiner neuen Heimat Australien ungeahnte Freiheiten für einen Fußball-Profi.

"Ich bin meistens um 13, 14 Uhr zu Hause und habe den ganzen Nachmittag vor mir", sagte der 32-Jährige, der im vergangenen Oktober von Eintracht Frankfurt zu den Western Sydney Wanderers gewechselt war, der "Süddeutschen Zeitung". Umstellen müssen habe er sich dafür bei der Medienarbeit: "Vor jedem Spiel ist eine Kamera in der Kabine", sagte Müller. "Es gibt auch Halbzeitinterviews, und beim Warmmachen hat immer ein Spieler ein Headset im Ohr."

In Sydney spielt Müller unter dem früheren Bundesliga-Trainer Markus Babbel sowie mit den ebenfalls früheren Frankfurtern Pirmin Schwegler und Alexander Meier zusammen. In Deutschland hatte Müller unter anderem auch für den Hamburger SV gespielt, sein Tor im Relegationsrückspiel 2015 beim Karlsruher SC sicherte dem HSV damals den Klassenerhalt. Beim Auftakt zur Saison 2017/18 riss sich Müller beim Torjubel das Kreuzband im rechten Knie und fiel lange aus. Am Saisonende stieg Hamburg ab.

Western City Wanderers

Müller-Profil

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Nübel-Krach beim FC Bayern - Salihamidzic erteilt einer Option klare Absage: „Komplett ausgeschlossen“ 
Nübel-Krach beim FC Bayern - Salihamidzic erteilt einer Option klare Absage: „Komplett ausgeschlossen“ 
Jürgen Klinsmann und seine Trainer-Lizenz: Sitzt er gegen Bayern auf der Bank? DFB und DFL haben entschieden
Jürgen Klinsmann und seine Trainer-Lizenz: Sitzt er gegen Bayern auf der Bank? DFB und DFL haben entschieden
Kurioser Moment live im TV: Oliver Kahn bekommt Frage gestellt - doch dann lachen alle
Kurioser Moment live im TV: Oliver Kahn bekommt Frage gestellt - doch dann lachen alle
Frank Baumann macht klar: Werder Bremen hatte keine Chance bei Sturkopf Max Kruse
Frank Baumann macht klar: Werder Bremen hatte keine Chance bei Sturkopf Max Kruse

Kommentare