CR7 dieses Mal besser getroffen?

Nach Internet-Spott: Neue Ronaldo-Büste in Real-Museum

+
So gut wie hier wurde CR7 bei seiner Statue auf Madeira nicht getroffen.

Weltfußballer Cristiano Ronaldo darf sich endlich über eine vernünftige Büste freuen. Ob CR7 dieses Mal besser getroffen ist?

Madrid - Nachdem bei der Umbenennung des Flughafens in Ronaldos Geburtsstadt Madeira im März noch ein leicht verunglücktes Ebenbild des 32-Jährigen für Spott in den sozialen Medien gesorgt hatte, enthüllte Ronaldos Klub Real Madrid nun im eigenen Vereinsmuseum eine neue Bronzeskulptur. 

Das Werk des spanischen Bildhauers Jose Antonio Navarro Arteaga ist rund 90 cm hoch, wiegt 60 kg und hat Medienberichten zufolge einen Wert von etwas unter 50.000 Euro. Während bei der ersten Büste die schiefen Gesichszüge noch für Aufsehen gesorgt hatten, trifft Navarros Objekt den Portugiesen deutlich besser. 

"Ich habe verschiedene Bilder von Ronaldo benutzt", sagte Navarro der Zeitung El Mundo: "Ich habe versucht, die innere Stärke seiner Persönlichkeit widerzuspiegeln, die er im Moment eines Freistoßes oder Ecke ausstrahlt."

sid

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren