Neuer Nationaltrainer?

Bosnien: Nach Magath auch Barbarez im Gespräch

+
Sergej Barbarez ist für den Posten des Nationaltrainers von Bosnien-Herzegowina im Gespräch.

Hamburg - Der frühere Bundesliga-Torschützenkönig Sergej Barbarez ist offenbar ein Kandidat für den Posten des Nationaltrainers von Bosnien-Herzegowina.

Laut eines Berichts der Bild-Zeitung führt der 43-Jährige am Dienstag Gespräche mit der Verbandsführung. „Das Volk steht hinter mir. Ich werde vorbereitet in die Gespräche gehen“, sagte Barbarez, der sich 2000/2001 mit dem Schalker Ebbe Sand die Bundesliga-Torjägerkanone geteilt hatte (jeweils 22 Tore).

Auch der frühere Bundesliga-Meistercoach Felix Magath soll laut Medienberichten ein Kandidat für die Nachfolge von Safet Susic sein, der Mitte November nach dem 0:3 in Israel seinen Job verloren hatte.

„Davon weiß ich nichts, ich habe nur in einer einheimischen Zeitung darüber gelesen“, äußerte Barbarez, der für Hansa Rostock, Borussia Dortmund, den Hamburger SV und Bayer Leverkusen 330 Spiele in der Bundesliga bestritt.

SID

Kommentare

Meistgelesen

Jonker beim VfL entlassen - Nachfolger steht fest
Jonker beim VfL entlassen - Nachfolger steht fest
Ärger über Fans und Niederlage: „Versautes“ Kölner Europacup-Comeback
Ärger über Fans und Niederlage: „Versautes“ Kölner Europacup-Comeback
Obszöne Baier-Geste bei Augsburg-Sieg - Hasenhüttl wütend
Obszöne Baier-Geste bei Augsburg-Sieg - Hasenhüttl wütend
Riesiger Skandal: Experte vor laufenden Kameras von Klub-Boss niedergeschlagen
Riesiger Skandal: Experte vor laufenden Kameras von Klub-Boss niedergeschlagen
Köln legt keinen Protest ein, fordert aber DFB-Stellungnahme
Köln legt keinen Protest ein, fordert aber DFB-Stellungnahme