Wechsel in die Serie A?

Mesut Özil: Italienischer Traditionsklub bekundet Interesse

+
Verlässt DFB-Nationalspieler Mesut Özil die Premier League? 

Zieht es Mesut Özil weg aus London? Laut eines Medienberichts liebäugelt Inter Mailand mit einer Verpflichtung des deutschen Nationalspielers, der am Saisonende ablösefrei ist.

München - Am Saisonende läuft der Vertrag von Mesut Özil beim FC Arsenal aus und bislang konnten sich die beiden Parteien nicht auf eine Verlängerung des Arbeitspapiers einigen. Gerüchten zufolge scheiterte die Unterschrift bislang aufgrund unterschiedlicher finanzieller Ansichten.

Inter Mailand: Özil soll nicht wie Podolski oder Shaqiri enden

Nun bekundet jedoch ein Verein Interesse, der offenbar gewillt ist, die Gehaltsvorstellungen des deutschen Nationalspielers zu erfüllen: Inter Mailand. Der Präsident des italienischen Traditionsklubs, Erik Thohir, sagte gegenüber metrotv.news.com: „Mesut ist auf jeden Fall einer der Spieler, die wir beobachten. Aber die letzten Januar-Verpflichtungen von Podolski und Shaqiri haben gezeigt, dass Wintertransfers auch an zu hohen Erwartungen scheitern können."

Somit scheint zumindest ein vorzeitiger Wechsel in der Wintertransferperiode nicht in Frage zu kommen. Im Januar 2015 verpflichtete der Serie-A-Klub die Ex-Bundesligaprofis Lukas Podolski und Xherdan Shaqiri, die beide die in sie gesetzten Hoffnungen nicht erfüllen konnten.

pf

Meistgelesen

Dortmund holt Keeper aus der Bundesliga

Dortmund holt Keeper aus der Bundesliga

Ist Manuel Neuer bei der WM 2018 dabei? Entscheidung ist gefallen

Ist Manuel Neuer bei der WM 2018 dabei? Entscheidung ist gefallen

Nach Wirbel um Helene Fischers Auftritt: So soll das Pokal-Finale diesmal ablaufen

Nach Wirbel um Helene Fischers Auftritt: So soll das Pokal-Finale diesmal ablaufen

FC Bayern München: Sommer-Transfergerüchte 2018 und aktuelle News

FC Bayern München: Sommer-Transfergerüchte 2018 und aktuelle News

Tief getroffen: Als Heynckes Ansprache hält, weint Bayern-Star bittere Tränen

Tief getroffen: Als Heynckes Ansprache hält, weint Bayern-Star bittere Tränen

Kommentare