Hängepartie geht zu Ende

Messi verlängert in Barcelona - Irre Ausstiegsklausel 

+
Lionel Messi bleibt in Barcelona.

Superstar Lionel Messi hat nach einer wochenlangen Hängepartie seinen Vertrag beim spanischen Fußball-Topklub FC Barcelona verlängert.

Barcelona - Der 30-Jährige unterschrieb am Samstagmorgen ein bis 2021 gültiges Arbeitspapier, das eine irrwitzige Ausstiegsklausel enthält: Für 700 Millionen Euro dürfte der fünfmalige Weltfußballer den Klub verlassen.

Messi wechselte 2000 als 13-Jähriger aus seiner argentinischen Heimat nach Barcelona. Mit 17 Jahren absolvierte er das erste Pflichtspiel für die Profis und prägte das Spiel des Klubs seither. Messi kommt bis heute auf 602 Einsätze für Barca, in denen er 523 Tore erzielte. Er ist bester Torschütze der Klubgeschichte und auch erfolgreichster Torjäger in der Historie der ersten spanischen Liga.

SID 

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Dortmunds irre Stürmer-Suche: Diesen Barca-Star jagt der BVB - Er soll 100 Millionen kosten

Dortmunds irre Stürmer-Suche: Diesen Barca-Star jagt der BVB - Er soll 100 Millionen kosten

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren