Bittere Nachricht

Meniskus-OP: Köln erneut lange ohne Risse

+
Marcel Risse fehlt den Kölnern.

Bundesligist 1. FC Köln muss erneut lange auf Offensivspieler Marcel Risse verzichten.

Köln - Der 27-Jährige erlitt eine Meniskusverletzung am rechten Knie und unterzog sich am Montag einer Operation. Das teilte das Tabellenschlusslicht drei Tage vor dem Europa-League-Spiel gegen Roter Stern Belgrad am Donnerstag (19.00 Uhr/Sky) mit.

Risse, Torschütze des Jahres 2016, hatte schon im Dezember des vergangenen Jahres einen Kreuzbandriss erlitten und fiel für den Rest der Saison aus.

In der aktuellen Spielzeit musste er wegen muskulärer Probleme bislang kürzer treten und konnte nur sporadisch eingesetzt werden. Wegen der Knieprobleme verzichtete er am vergangenen Sonntag auf das Bundesliga-Spiel bei Hannover 96 (0:0), in dem die Kölner ihren ersten Punkt der Saison nach zuvor fünf Niederlagen holten.

sid

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Europa League: Apollon Limassol - Eintracht Frankfurt heute im Livestream und live im TV

Europa League: Apollon Limassol - Eintracht Frankfurt heute im Livestream und live im TV

Wegen Trauerfall: Weltmeister von 2014 fällt gegen Russland aus

Wegen Trauerfall: Weltmeister von 2014 fällt gegen Russland aus

Wegen Emil Forsberg: Gute Nachrichten für alle RB-Fans

Wegen Emil Forsberg: Gute Nachrichten für alle RB-Fans

Skurrile Panne: Pikantes Foto mit Cristiano Ronaldo wurde gelöscht - hier können Sie es noch sehen

Skurrile Panne: Pikantes Foto mit Cristiano Ronaldo wurde gelöscht - hier können Sie es noch sehen

Salihamidzic bestätigt Vorfall mit Ribéry nach BVB-Spiel

Salihamidzic bestätigt Vorfall mit Ribéry nach BVB-Spiel

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren