Kantersieg gegen San Marino

Mehrere verdienten sich Note 2: Das DFB-Team in der Einzelkritik

Deutschland - San Marino
1 von 14
Marc-André ter Stegen: Wie das so ist gegen San Marino - weitgehend beschäftigungslos. Hielt sich mit kleineren Spaziergängen Richtung Mittellinie warm. Ab und an kam ein Ball angerollt. Den passte er dann wieder nach vorn. - Note: 3
Training Fußball-Nationalmannschaft
2 von 14
Joshua Kimmich: In Ermangelung gegnerischer Angriffe weit vorne. Viel Platz und Zeit. Schlug die Flanken zum 2:0, 4:0, 6:0 und 7:0. - Note: 2
Training Fußball-Nationalmannschaft
3 von 14
Shkodran Mustafi: Stand als letzter Mann häufig tief in der gegnerischen Hälfte. Bekam aber auch da sehr wenig zu tun. Überließ das Angreifen denen, die es besser können - und traf trotzdem aus dem Gewühl (47.). Nach Draxlers Auswechslung Kapitän. - Note: 2,5
Training Fußball-Nationalmannschaft
4 von 14
Jonas Hector: War aufgefordert, per Flanke immer wieder Sandro Wagner zu suchen, was ganz ordentlich funktionierte. Auch bei Standards gefragt. Bekam nach einer knappen Stunde die angekündigte Pause. - Note: 3,5
Deutschland - San Marino
5 von 14
Emre Can: Viele Fehlpässe und abgeblockte Fernschüsse. Versuchte es mit der Brechstange, wo seine Mitspieler den feineren Fuß wählten. Kann es besser. - Note: 4
Deutschland - San Marino
6 von 14
Leon Goretzka: Öffnete mit schnellen Kurzpässen Räume im überladenen Strafraum. Setzte mit Freude andere ein, hatte daher selbst kaum Abschlüsse. - Note: 2,5
Deutschland - San Marino
7 von 14
Julian Draxler: Schönes erstes Tor als DFB-Kapitän (11.). Wird von allen Mitspielern gesucht und gefunden. Geht voran, setzt Akzente. - Note: 2
Deutschland - San Marino
8 von 14
Lars Stindl: Bemüht, allerdings etwas verloren in der Enge zwischen Mittelfeld und Sturm. War dadurch selten dort, wo gerade Entscheidendes geschah. - Note: 4
Deutschland - San Marino
9 von 14
Amin Younes: Stark im Dribbling und häufig im Strafraum. Das erste Länderspieltor (39.) fiel ihm vor die Füße - verdientermaßen. - Note: 2,5

Das 7:0 der neuformierten Fußball-Nationalmannschaft gegen San Marino war der höchste Heimsieg in der elfjährigen Amtszeit von Bundestrainer Joachim Löw. Hier lesen Sie die Einzelkritik.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Meistgelesen

Quali-Abschluss als WM-Test - Bierhoff wünscht sich Tore
Quali-Abschluss als WM-Test - Bierhoff wünscht sich Tore
Costa Rica löst WM-Ticket
Costa Rica löst WM-Ticket
DFB-Team ohne Draxler gegen Aserbaidschan
DFB-Team ohne Draxler gegen Aserbaidschan
Ex-Profi Neuendorf mit Fair Play-Medaille ausgezeichnet
Ex-Profi Neuendorf mit Fair Play-Medaille ausgezeichnet
Erzgebirge Aue plant Ausgliederung der Profi-Abteilung
Erzgebirge Aue plant Ausgliederung der Profi-Abteilung