Ein gutes Omen?

WM-Vorbereitung: DFB-Team offenbar erneut in Südtirol

+
Die deutsche Nationalmannschaft bereitet sich offenbar erneut in Südtirol auf die WM vor.

Die deutsche Nationalmannschaft bereitet sich offenbar erneut in Südtirol auf die Weltmeisterschaft vor. Auch vor der WM 2014 hatte der Weltmeister sich dort eingestimmt.

München - Gutes Omen: Die deutschen Fußball-Weltmeister werden ihre Turniervorbereitung auf die WM 2018 in Russland wie vor den Triumphen 1990 und 2014 in Südtirol absolvieren. Einem Bericht der Süddeutschen Zeitung zufolge schlägt die Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw ihr Trainingslager (23. Mai bis 5. Juni 2018) wie vor der WM 2010 in Eppan auf und wohnt dort erneut im Wellnesshotel "Weinegg" in Girlan.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) wollte die Meldung auf Anfrage "mit Blick auf die noch laufende WM-Qualifikation" nicht kommentieren. Dass Südtirol wie vor dem dritten Titelgewinn 1990 (Kaltern), der WM 2010 (Eppan) und dem jüngsten Triumph 2014 in Brasilien (Passeier) erneut das Ziel sein würde, hatte sich zuletzt aber abgezeichnet.

DFB-Team fast schon qualifiziert

Mit ausschlaggebend für die Wahl war wohl das neue Sportzentrum des AFC Girlan in Rungg. Dort stehen inzwischen ein Trainingskomplex mit zwei Rasenplätzen, zwei Kunstrasenplätzen sowie einem kleinen Kunstrasenplatz zur Verfügung. Neben dem Fünf-Sterne-Hotel in der sechstgrößten Gemeinde Südtirols, die an der berühmten Weinstraße liegt, bieten die nahe gelegenen Montigglerseen Erholungsmöglichkeiten.

Die WM in Russland beginnt am 14. Juni 2018, das Finale findet am 15. Juli in Moskau statt. Das DFB-Team ist allerdings noch nicht für die Endrunde qualifiziert. Nach dem 6:0 am Montag gegen Norwegen hat die Mannschaft am 5. Oktober in Belfast gegen Nordirland ein "Endspiel" ums WM-Ticket, ein Punkt würde reichen. Im abschließenden Ausscheidungsspiel am 8. Oktober in Kaiserslautern ist Aserbaidschan der Gegner.

SID

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Bernat-Berater kontert Hoeneß-Attacke und verrät pikantes Detail

Bernat-Berater kontert Hoeneß-Attacke und verrät pikantes Detail

„Überglücklich“: Marco Reus verkündet freudige Nachricht auf Instagram

„Überglücklich“: Marco Reus verkündet freudige Nachricht auf Instagram

Neuer Bundestrainer: Diese Kandidaten könnten Nachfolger von Jogi Löw werden

Neuer Bundestrainer: Diese Kandidaten könnten Nachfolger von Jogi Löw werden

Thomas Müller verbringt Halbzeitpause in der Kabine, statt sich aufzuwärmen  - Aus diesem Grund

Thomas Müller verbringt Halbzeitpause in der Kabine, statt sich aufzuwärmen  - Aus diesem Grund

Internationale Presse: Löws „12-jährige Amtszeit als König scheint sich dem Ende zu nähern“

Internationale Presse: Löws „12-jährige Amtszeit als König scheint sich dem Ende zu nähern“

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren