Wie in der Bundesliga

Medien: Italiens Serie A reduziert auf 18 Klubs

+
Lukas Podolski (L) von Inter Mailand im Zweikampf mit Edson Braafheid von Lazio Rom. Italiens höchste Spielklasse wird in Zukunft auf 18 Klubs reduziert.

Revolution in der italienischen Serie A: Ab der Saison 2017/18 sollen nur noch 18 statt bislang 20 Fußball-Klubs in der Topliga spielen.

Dies berichtet die Sporttageszeitung Gazzetta dello Sport. Pro Spielzeit sollen dann nur noch zwei statt bisher drei Vereine in die zweite Liga absteigen. Darauf einigte sich laut der Gazzetta der italienische Fußballverband FIGC zusammen mit den Vereinen der beiden Ligen.

Die Serie B schrumpft demnach von 22 auf 20 Vereine. Der Unterbau der Serie A soll als Entschädigung für entgehende Einnahmen von den Erstligisten insgesamt 100 Millionen Euro für drei Jahre erhalten.

SID

Kommentare

Meistgelesen

Jonker beim VfL entlassen - Nachfolger steht fest
Jonker beim VfL entlassen - Nachfolger steht fest
Obszöne Baier-Geste bei Augsburg-Sieg - Hasenhüttl wütend
Obszöne Baier-Geste bei Augsburg-Sieg - Hasenhüttl wütend
Riesiger Skandal: Experte vor laufenden Kameras von Klub-Boss niedergeschlagen
Riesiger Skandal: Experte vor laufenden Kameras von Klub-Boss niedergeschlagen
Köln legt keinen Protest ein, fordert aber DFB-Stellungnahme
Köln legt keinen Protest ein, fordert aber DFB-Stellungnahme
"Beängstigend":  Mäzen Kühne kehrt HSV den Rücken
"Beängstigend":  Mäzen Kühne kehrt HSV den Rücken