Der kleine Henri

Süüüüüß! Götze zeigt seinen Halbbruder (1) bei Twitter

Was viele nicht wissen: BVB-Star Mario Götze hat einen kleinen Halbbruder. Jetzt zeigte er ihn bei Twitter.

Dortmund - Mario Götze ist nicht nur Fußballstar, sondern auch Familienmensch. Seine Freundin Ann-Kathrin ist der Öffentlichkeit nicht erst seit „Let‘s Dance“ bekannt. Und sein Bruder Felix Götze, der beim FC Bayern spielt, zumindest den Fußball-Fans, ebenso wie Fabian Götze (Ex-Unterhachinger, inzwischen Karriereende).

Was aber nur die wenigsten wissen: Der BVB-Star hat einen kleinen Halbbruder namens Henri. Ein Foto präsentierte er nun bei Instagram. „Familienzeit mit meinem jüngsten Bruder Henri“, schrieb er dazu.

Der Bild erklärt Mario Götze: „Auf dem Bild ist mein einjähriger Bruder Henri. Er ist der Sohn von meinem Vater Jürgen und seiner Lebensgefährtin Yuheng.“

Nachdem er unter anderem mit einer Stoffwechselkrankheit zu kämpfen hatte, läuft es für Mario Götze auch beim BVB besser. Zumal ihn Coach Peter Bosz behutsam aufbaut. Der sagte schon vor kurzem: „Mario macht Schritte vorwärts, aber wir müssen vorsichtig sein. Es ist jetzt wichtig, dass er sich nicht wieder verletzt.“

lin

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

„Kasalla“ im Käfig: Ex-Fußballer Thorsten Legat wird MMA-Kämpfer

„Kasalla“ im Käfig: Ex-Fußballer Thorsten Legat wird MMA-Kämpfer

Dortmund holt Keeper aus der Bundesliga

Dortmund holt Keeper aus der Bundesliga

Nach Wirbel um Helene Fischers Auftritt: So soll das Pokal-Finale diesmal ablaufen

Nach Wirbel um Helene Fischers Auftritt: So soll das Pokal-Finale diesmal ablaufen

FC Bayern München: Sommer-Transfergerüchte 2018 und aktuelle News

FC Bayern München: Sommer-Transfergerüchte 2018 und aktuelle News

WM-Kader-Nominierung im Ticker: Mit diesem Team will Deutschland den Titel holen

WM-Kader-Nominierung im Ticker: Mit diesem Team will Deutschland den Titel holen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.