Samstag erster Einsatz

So sieht der Spielball der WM 2018 aus

+
Da ist das Ding: Die Hauptfarbe von Telstar 18 ist weiß, zudem kommt das Spielgerät der WM 2018 mit teilweise pixeligen, schwarzen Schattierungen daher.

Der Spielball für die WM 2018 heißt Telstar 18. Jetzt ist das gute Stück der Öffentlichkeit vorgestellt worden - von keinem Geringeren als Superstar Lionel Messi vom FC Barcelona.

Herzogenaurach - Der offizielle Spielball der WM 2018 in Russland* heißt Telstar 18 und ist am Donnerstag vorgestellt worden. Der größtenteils schwarz-weiße Ball verfügt über eine spezielle Oberflächenstruktur, die bestmögliche Spielbarkeit und Grip gewährleisten soll, sowie einen integrierten Chip, wie Hersteller „Adidas“ am Donnerstag mitteilte. Das Spielgerät der Weltmeisterschaft in Russland soll am Samstag im Länderspiel zwischen dem WM-Gastgeber und Argentinien erstmals in einer Partie eingesetzt werden.

WM 2018 in Russland: Gruppen, Spielplan und Stadien im Überblick bei tz.de*.

In den Händen einer Fußball-Ikone: Lionel Messi präsentiert Telstar 18 der Öffentlichkeit.

dpa

*tz.de ist ein Angebot des Ippen Digital Redaktionsnetzwerkes

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Später Doppelschlag: DFB-Team verspielt Sieg gegen Niederlande - „Darf man nicht hergeben“

Später Doppelschlag: DFB-Team verspielt Sieg gegen Niederlande - „Darf man nicht hergeben“

Wegen Trauerfall: Weltmeister von 2014 fällt gegen Russland aus

Wegen Trauerfall: Weltmeister von 2014 fällt gegen Russland aus

"Ich wollte eigentlich ...“: Thomas Müller nach DFB-Spiel bitter enttäuscht

"Ich wollte eigentlich ...“: Thomas Müller nach DFB-Spiel bitter enttäuscht

Remis gegen die Niederlande: Warum das DFB-Team jetzt Portugal die Daumen drücken muss

Remis gegen die Niederlande: Warum das DFB-Team jetzt Portugal die Daumen drücken muss

Niederschmetternde Nachricht: Darum brach der Schiri nach dem DFB-Spiel in Tränen aus

Niederschmetternde Nachricht: Darum brach der Schiri nach dem DFB-Spiel in Tränen aus

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren