Reals Twitter-Account gehackt 

Messi nach Madrid: Sensationswechsel? Nein, Cyber-Attacke!

+
Werden keine Teamkollegen: Cristiano Ronaldo (l.) und Lionel Messi.

In diesem irren Transfer-Sommer scheint wirklich alles möglich zu sein - aber ein Wechsel von Lionel Messi zu Real Madrid? In diesem Falle war es eine Falschmeldung.

Madrid - Nach dem FC Barcelona ist auch der spanische Fußball-Rekordmeister Real Madrid einem Hackerangriff beim Kurznachrichtendienst Twitter zum Opfer gefallen. Am frühen Samstagmorgen begrüßte der offizielle Account der Königlichen Barca-Superstar Lionel Messi als Neuzugang - in vier Sprachen und einem Video, das den entscheidenden Treffer des Argentiniers beim 3:2-Sieg der Katalanen im April gegen Madrid zeigte.

Die Gruppe OurMine bekannte sich anschließend erneut zum Hack. Zuletzt hatte sie über den Barca-Account die Verpflichtung des Argentiniers Angel Di Maria von Paris St. Germain verkündet. OurMine hatte in der Vergangenheit unter anderem schon die Twitter-Accounts der amerikanischen Medienunternehmen HBO und Netflix sowie von Facebook-Chef Mark Zuckerberg gehackt.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Ticker: Real gewinnt dank katastrophaler Karius-Patzer die Champions League

Ticker: Real gewinnt dank katastrophaler Karius-Patzer die Champions League

Dortmund holt Keeper aus der Bundesliga

Dortmund holt Keeper aus der Bundesliga

FC Bayern München: Sommer-Transfergerüchte 2018 und aktuelle News

FC Bayern München: Sommer-Transfergerüchte 2018 und aktuelle News

Ticker: Das Spiel ist aus - Wolfsburg bezwingt Holstein Kiel in der Relegation

Ticker: Das Spiel ist aus - Wolfsburg bezwingt Holstein Kiel in der Relegation

Ex-Bundesligaprofi kandidiert für Erdogans Partei

Ex-Bundesligaprofi kandidiert für Erdogans Partei

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.