Medienberichte

Leverkusen macht Millionenangebot für Stürmer Alario

+
Bayer Leverkusen soll ein Angebot von 16 Millionen für den Argentinier Lucas Alario abgegeben haben. Foto: Nicolas Aguilera/EFE

Buenos Aires (dpa) - Bundesligist Bayer Leverkusen hat 16 Millionen Euro für den Transfer des argentinischen Stürmers Lucas Alario geboten, berichten südamerikanische Medien am Mittwoch.

Demnach sei Alario interessiert an der Möglichkeit, von seinem Heimatclub River Plate aus Buenos Aires ins Rheinland zu wechseln. "Das ist ein interessantes Angebot. Bayer Leverkusen ist ein wichtiger Club, alles kann passieren", sagte der 24-Jährige der argentinischen Sportzeitung "Olé".

Ein Wechsel sei dennoch unwahrscheinlich. Alarion betonte, dass das Angebot des deutschen Spitzenvereins "nicht ausreicht, um die Ablöse zu zahlen". Alario ist noch bis 2020 an den argentinischen Rekordmeister gebunden, nach Angaben von argentinischen Medien liegt seine Ablösesumme bei 24 Millionen Euro. Leverkusens Sportchef Rudi Völler hat am Wochenende in der "Bild-Zeitung" das Interesse bekundet, einen weiteren neuen Angreifer in den Verein zu holen.

Bericht der Tageszeitung "La Nación" (Spanisch)

Aussage von Lucas Alario in der Sportzeitung "Olé" (Spanisch)

Bericht über Stürmersuche in "Bild"

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Argentinischer Romero bestätigt Wechsel nach Stuttgart
Argentinischer Romero bestätigt Wechsel nach Stuttgart
Sieg in Frankfurt: FC Bayern ist vorzeitig Herbstmeister
Sieg in Frankfurt: FC Bayern ist vorzeitig Herbstmeister
RB Leipzig patzt in der Bundesliga - Nur 2:2 gegen Mainz
RB Leipzig patzt in der Bundesliga - Nur 2:2 gegen Mainz
Frings bei Darmstadt 98 freigestellt
Frings bei Darmstadt 98 freigestellt
FC Bayern feiert vorzeitige Herbstmeisterschaft
FC Bayern feiert vorzeitige Herbstmeisterschaft