Champions League

Leipzig startet gegen Porto ohne Werner

+
Timo Werner steht gegen Porto nicht in der Startelf. Foto: Jan Woitas

Leipzig (dpa) - RB Leipzig startet ohne Timo Werner in die Partie an diesem Dienstag (20.45 Uhr) in der Champions League gegen den FC Porto. Der 21 Jahre alte Fußball-Nationalstürmer muss zunächst auf der Reservebank Platz nehmen.

Er absolvierte am 26. September beim 0:2 auswärts gegen Besiktas Istanbul seinen bisher letzten Einsatz. Laut RB-Trainer Ralph Hasenhüttl hat Werner aber keine Probleme mehr mit der Halswirbelsäulen-Muskulatur, die ihn zu der Pause zwangen. Werner stand auch schon am vergangenen Samstag beim 3:2 der Leipziger bei Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Dortmund im Kader.

Im Vergleich zur Partie beim BVB rücken Kapitän und Abwehrchef Willi Orban, Verteidiger Lukas Klostermann sowie Mittelfeldspieler Emil Forsberg in die Anfangself anstelle von Bernardo, dem ohnehin angeschlagenen Stefan Ilsanker und Yussuf Poulsen.

Gäste-Trainer Sérgio Conceição verzichtet im Tor auf die spanische Keeper-Ikone Iker Casillas, stattdessen spielt der Portugiese José Sá.

RB Leipzig: Gulácsi - Klostermann, Orban, Upamecano, Halstenberg - Keita, Kampl - Forsberg, Bruma - Augustin, Sabitzer

Daten und Fakten zu RB Leipzig auf bundesliga.de

Informationen auf RB-Homepage

RB Leipzig bei Twitter

RB Leipzig bei Facebook

RB Leipzig bei Instagram

Neuigkeiten auf RB-Homepage

Infos zum Spiel

Trainer FC Porto bei Twitter

Saisonverlauf FC Porto

Statistik Monaco - Porto

Infos zu Aboubakar

Profil Porto auf UEFA-Homepage

Tabellen Champions League

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

„Überglücklich“: Marco Reus verkündet freudige Nachricht auf Instagram

„Überglücklich“: Marco Reus verkündet freudige Nachricht auf Instagram

Neuer Bundestrainer: Diese Kandidaten könnten Nachfolger von Jogi Löw werden

Neuer Bundestrainer: Diese Kandidaten könnten Nachfolger von Jogi Löw werden

Thomas Müller verbringt Halbzeitpause in der Kabine, statt sich aufzuwärmen  - Aus diesem Grund

Thomas Müller verbringt Halbzeitpause in der Kabine, statt sich aufzuwärmen  - Aus diesem Grund

Internationale Presse: Löws „12-jährige Amtszeit als König scheint sich dem Ende zu nähern“

Internationale Presse: Löws „12-jährige Amtszeit als König scheint sich dem Ende zu nähern“

„Sogar Bayern-Fans schämen sich inzwischen“: So lästert das Netz über die Wut-PK von Hoeneß und Rummenigge

„Sogar Bayern-Fans schämen sich inzwischen“: So lästert das Netz über die Wut-PK von Hoeneß und Rummenigge

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren