Als Dauerlösung denkbar

Kohfeldt leitet erstes Training der Werder-Profis

+
Leitete sein erstes Training als Interimstrainer von Werder Bremen: Florian Kohfeldt. 

Bremen - Interimstrainer Florian Kohfeldt hat am Dienstag erstmals das Training beim abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten Werder Bremen geleitet. Die Einheit am Nachmittag fand nicht-öffentlich statt.

Auch am Mittwoch will der 35 Jahre alte bisherige Coach von Werders Drittligateam den Tabellen-Vorletzten der Bundesliga auf das Auswärtsspiel am Freitag bei Eintracht Frankfurt (20.30 Uhr) vorbereiten. "Das ist eine sehr aggressive Mannschaft. Da werden wir Lösungen finden müssen", sagte Kohfeldt.

Werder hatte sich am Montag nach dem katastrophalen Saisonstart mit nur drei Toren und fünf Punkten aus zehn Spielen von Alexander Nouri getrennt. Kohfeldt übernahm zunächst die Profis bis Werder-Sportchef Frank Baumann einen geeigneten Trainer gefunden hat. Auch Kohfeldt als Dauerlösung ist laut Baumann denkbar.

Der kurzfristige Aufstieg des 35-Jährigen sorgte bei Werders Drittliga-Team für ein Comeback. Für Kohfeldt übernahm der frühere Werder-Profi und Nationalspieler Mirko Votava die zweite Mannschaft. Der 61-Jährige war zuvor Kohfeldts Assistent.

Kohfeldt-Interview bei Werder-TV

dpa

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

„Überglücklich“: Marco Reus verkündet freudige Nachricht auf Instagram

„Überglücklich“: Marco Reus verkündet freudige Nachricht auf Instagram

Neuer Bundestrainer: Diese Kandidaten könnten Nachfolger von Jogi Löw werden

Neuer Bundestrainer: Diese Kandidaten könnten Nachfolger von Jogi Löw werden

Thomas Müller verbringt Halbzeitpause in der Kabine, statt sich aufzuwärmen  - Aus diesem Grund

Thomas Müller verbringt Halbzeitpause in der Kabine, statt sich aufzuwärmen  - Aus diesem Grund

Internationale Presse: Löws „12-jährige Amtszeit als König scheint sich dem Ende zu nähern“

Internationale Presse: Löws „12-jährige Amtszeit als König scheint sich dem Ende zu nähern“

„Sogar Bayern-Fans schämen sich inzwischen“: So lästert das Netz über die Wut-PK von Hoeneß und Rummenigge

„Sogar Bayern-Fans schämen sich inzwischen“: So lästert das Netz über die Wut-PK von Hoeneß und Rummenigge

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren